Aktienkäufe im August 2021

aktienkäufe im august 2021

Hallo zusammen! Die Zeit fliegt einfach so davon, denn wir haben nun schon wieder Ende September. Mit diesem Blogpost möchte ich mit etwas Abstand noch einmal auf meine Aktienkäufe aus dem August 2021 blicken und euch daran teilhaben lassen. Viel Spaß beim Lesen!


Aktienkäufe im August 2021

Im August habe ich ca. 17.015 EUR bzw. 19.711 USD. Nicht ganz so viel wie die Investments im Juli, aber doch ganz ordentlich. Der Fokus lag dieses Mal darauf meinen Anteil an BDCs (Business Development Companies) im Depot zu erhöhen und einige Qualitätswerte hinzuzufügen. Auch der Optionshandel hatte wieder seinen Anteil, denn mir wurden auch im August Aktien angedient. Geplant war bereits für den August einen separaten Blogpost zum Optionshandel zu machen, zeitlich hat mir das aber nicht gereicht, weswegen ich die Andienungen durch den Optionshandel hier nochmal erwähne. Dann legen wir mal los!


Einmalkäufe

Newtek Business Services

Los ging es mit einer “BDC im Wandel”. NEWT ist/war nämlich eigentlich eine Business Development Company (BDC) und daher sehr interessant für Einkommensinvestoren, wenn man über das hohe Premium hinweggesehen hat. Dafür gab's aber immer noch knapp 9% Yield.

Nun hatte NEWT aber bekannt gegeben, dass man lieber eine Bank Holding sein möchte und daher die National Bank of New York City akquiriert hat. Den Status als BDC gibt man auf. NEWTs Income investors fanden das alles andere als cool und der Kurs fiel von ca. 35 USD auf fast 24 USD.

Fakt ist, es wird eine Dividendenkürzung geben, und sicherlich 40%+. NEWT möchte laut Earning Call mehr Geld verleihen und die Begrenzung der BDCs ist da hinderlich. Durch den Bank Move könnten institutionelle Anleger angezogen werden (die dürfen nicht in BDCs investieren) und so könnte Wachstum dazukommen und die niedrigere Dividende “ersetzen”.

Gekauft habe ich 100 Aktien von Newtek Business Services Corp. (NEWT) zu 28,885 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren sind das ~2.891 USD bzw. ~2.453 EUR.


Bayer AG

Vielleicht sollte der Slogan von Bayers IR Abteilung heißen “Value schaffen für unsere Aktionäre”? Haha!

 Was hab ich mir dabei nur gedacht Bayer zu kaufen? Nennen wir es Scout-Position mit der Hoffnung auf einen Turnaround. Für diesen bedarf es aber viel Geduld, denn es gibt einige Risiken und Bayer CEO Baumann ist noch bis Mitte 2024 im Amt, warum auch immer…ich habe aber Zeit.

Gekauft habe ich 22 Aktien der Bayer AG zu 47,30 je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren hat mich das 1.044 EUR gekostet.


Owl Rock Capital

Anfangs hatte ich ja den Fokus auf BDCs erwähnt. Damit ging es dann weiter. Gekauft habe ich 200 Aktien von Owl Rock Capital Corp. (ORCC) zu 14,509 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren sind das ~2.903 USD bzw. ~2.475 EUR.

ORCC gehört zu den größeren BDCs und hat eine Marktkapitalisierung von 5,7 Milliarden USD. Die Dividendenrendite liegt bei ~8,56% bei quartalsweiser Ausschüttung.

ORCC lief den anderen BDCs in diesem Jahr performancetechnisch etwas hinterher. Das führt zu einem Discount von ~2,75% (Seite 2) und hat diverse Gründe. Zum einen war die Coverage des NII/Aktie recht schwach, auch bedingt durch eine Sonderdividende in Q4'20. Dieser hat sich aber deutlich gebessert und liegt nun bei 97%. NII = Net investment income. Also Einkommen aus den Investments vor Steuern.

Owl Rock Capital ist dabei auf mittelständische Unternehmen fokussiert und ist mit 11,9 Milliarden USD in 129 Unternehmen investiert.


Oaktree Specialty Lending

Als zweite BDC hat es mir OCSL angetan. Gekauft habe ich 400 Aktien von Oaktree Specialty Lending Corp. (OCSL) zu 7,29 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren sind das ~2.918 USD bzw. ~2.474 EUR.

Oaktree kommt dem ein oder anderen vielleicht bekannt vor. Oaktree Capital Management wurde nämlich von niemand geringerem als Howard Marks gegründet und ist Sponsors von OCSL.

Im März gab es einen Merger zwischen OCSL und einem weiteren BDC Oaktree Strategic Income (OCSI). Dadurch wurde die Diversifikation des Portfolios deutlich erhöht und dieses gestärkt, was die Bewertung an sich erhöhen sollte. Leverage ist für BDCs mit 0,84x recht gering, was ein weiterer Pluspunkt ist.

OCSL war zum Zeitpunkt des Kaufs fair zum NAV bewertet, also weder Discount, noch Premium. Die Dividendenrendite bezogen auf den Einstandskurs liegt bei 8%.


FS KKR Capital

Weiter ging es mit BDC Nr. 3. Auch hier gab es einen Merger mit FS KKR Capital Corp. II (FSKS), der neben Skalierung auch eine höhere Liquidität mit sich bringt. Weiterhin gab es “cluster buys” (Insiderkäufe von 3 oder mehr Insidern).

FSK ist aktuell noch mit 14% Discount zum NAV zu haben. Die Dividendenrendite auf meinen EK liegt bei 11,30% und ist gut gedeckt.

Gekauft habe ich 130 Aktien von FS KKR Capital Corp. (FSK) zu 22,77 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren sind das ~2.962 USD bzw. ~2.516 EUR.


Amgen

Gekauft habe ich Amgen auch deswegen, weil der Kurs nach recht soliden Zahlen um ca. 10% zurückkam. Insgesamt gehe ich von einer 20-25%igen Unterbewertung aus.

Gegründet wurde AMGN 1980 und seit 1983 ist man an der NASDAQ gelistet. AMGN ist nicht sonderlich wachstumsstark, aber ein Monster beim Free Cashflow. Eingesetzt werden Medikamente u. a. gegen Migräne, erhöhten Cholesterinspiegel, oder auch als Bestandteil von Krebsimmuntherapien (speziell Leukämie).

Seit 2011 wird eine Dividende ausgeschüttet und wenngleich sich das Dividendenwachstum verlangsamt, lag es in den letzten fünf Jahren bei ~13%. Die Dividendenrendite liegt bezogen auf den EK bei ca. 3,2% bei quartalsweiser Ausschüttung.

Gekauft habe ich 16 Aktien von Amgen (AMGN) zu 224,42 USD je Aktie ins Captrader* Depot gekauft. Inkl. Orderkosten sind das 3.593 USD bzw. 3.062 EUR.


Lang & Schwarz AG

Ein kleiner Risikotrade war auch dabei. Kurz nachdem Lang & Schwarz bekannt gegeben hatte, dass man 45 Millionen EUR für Steuerrückstellungen beiseitelegen (müssen), da steuerrechtlich ermittelt wird, schmierte der Kurs so richtig ab. Ich habe mit einer kleinen Position ins fallende Messer gegriffen und schaue mir das nun mal an.

Gekauft habe ich 11 Aktien von Lang & Schwarz (LUS) zu 90,10 EUR je Aktie ins Degiro* Depot gekauft. Inkl. Orderkosten sind das ca. 991 EUR.


Nachkäufe

Cardinal Health

Auch Nachkäufe gab es im August, nämlich Cardinal Health. Hier hatte ich eine winzige Position von 11 Aktien und habe insgesamt 39 weitere Aktien von Cardinal Health (CAH) zu 51,27 USD je Aktie ins Degiro* Depot nachgekauft. Inkl. Orderkosten waren das rund 2.000 EUR.


Andienungen und realisierte Gewinne durch Optionshandel im August 2021

Einige wissen ja bereits, dass ich mich seit über einem Jahr auch sehr intensiv mit dem Handel von Optionen beschäftigte. Nach einem mega Juli mit 3.246,85 EUR, gab es im August mit 1.459,37 EUR nicht ganz so viel, aber der Cashflow stimmt dennoch.
         


Omega Healthcare Investors

Den Optionshandel verwende ich auch gerne dazu, um mir Aktien, die ich sowieso haben möchte “andienen”, d. h. einbuchen zu lassen. Statt Gebühren zu zahlen, erhalte ich dafür im Idealfall eine Optionsprämie. So geschehen u.a. mit Omega Healthcare Investors!

Für alle, die bisher nur mal den Namen gehört haben, OHI ist ein REIT und als solcher der größte Vermieter von sog. Skilled nursing facilities (und Senior Housing) mit 954 “Facilities” und 70 “Operators” verteilt auf 42 US-Staaten und UK.

OHI wird vom “Silver tsunami”, also der älter werdenden US-Bevölkerung profitieren. Hier wird in den nächsten 20 Jahren mit einem Anstieg von 44% bei den >65 Jährigen gerechnet.

Was bei REITs auch ganz wichtig ist, ist die Bilanz und die Verschuldung. Erstere ist stark (+ 1,5 Milliarden Cash) und es gibt auch keinerlei kurzfristige Verbindlichkeiten. Außerdem wurden in Q1 99% der Mieten eingesammelt. In Q1 sieht das ganze etwas anders aus, was man am Kursrückgang gut sieht.

Die Dividende wird seit 17 Jahren gezahlt und gesteigert und die Dividendenrendite liegt bezogen auf den EK von 33 USD bei ca. 8,1% bei quartalsweiser Ausschüttung.

Angedient wurden mir 100 Aktien von Omega Healthcare Investors (OHI)angedient zu 33 USD je Aktie. Ich hatte zuvor bereits 11 Aktien von OHI. Eine recht kleine Position also, die sich seit dem Kauf im letzten Jahr aber gut entwickelt hat. 2020 zumindest. In diesem Jahr ist die Performance unter all meinen REITs leicht negativ.


Medical Property Trust

Auch MPW ist ein REIT aus dem Healthcare Bereich. Der Fokus liegt aber auf Krankenhäusern und Reha-Zentren, die man über NNN-Verträge an die Betreiber vermietet. NNN oder auch Triple net-lease bedeutet vereinfacht gesagt, dass die Betreiber für alle Kosten aufkommen (Betrieb, Instandhaltung, Versicherung etc.).

In den letzten 12 Monaten haben die Peers von MPW im Bereich Healthcare REITs die Aktie outperformed, was möglicherweise an der Mieterstruktur liegen könnte.

MPW besitzt 442 Immobilien in 34 US-Staaten sowie 9 weiteren Ländern. Auch Deutschland ist mit 6% im diversifizierten Portfolio vertreten. Stewart ist der größte Betreiber, der Anteil im Portfolio sinkt aber seit Jahren und soll das auch weiter tun.

Die Dividende wurde 2008 gekürzt und blieb bis 2013 auf dem Niveau, seither steigt sie im einstelligen Prozentbereich. Die Dividendenrendite liegt bezogen auf den EK von 20 USD bei ca. 5,6% bei quartalsweiser Ausschüttung.

Angedient wurden mir 100 Aktien von Medical Properties Trust (MPW) zu 20 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Das sind also 2.000 USD bzw. 1.707 EUR. Der Kurs lag zum Zeitpunkt der Andienung bei 19,91 USD und ich habe 29 USD Prämie kassiert.


Blue Owl Capital

Last but not least gab es noch einen weiteren Kauf durch Optionsandienung, den ich fast unterschlagen hätte. Nämlich einen SPAC!

Angedient wurden mir 100 Aktien von Blue Owl Capital (OWL) zu 12,50 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Das sind also 1.250 USD bzw. 1.060 EUR. Der Kurs lag zum Zeitpunkt der Andienung bei 12,25 USD und ich habe 95 USD Prämie erhalten.


Die beiden Asset Manager Owl Rock und Dyal haben einen Merger gemacht und mittels SPAC an die Börse gebracht. Aufgrund der Konstruktion ist das ganze für mich eine Venture-Position und daher geringer gewichtet!

Owl Capital kennt man vielleicht, denn das ist der Manager des BDC ORCC, den ich weiter oben vorgestellt hatte, und auch noch einiger weiterer nicht börsennotierter BDCs.

Die Assets under Management (AUM) liegen bei ~43 Milliarden USD und man geht von einem AUM-Wachstum von fast 24% bis 2025 aus.

Es wird bereits jetzt Dividende gezahlt. Die Quartalsdividende beträgt 0,04 USD. Die Dividendenrendite liegt bezogen auf den EK von 12,50 USD bei ca. 1,2%. Bereits 2023 rechnet man durch starkes Dividendenwachstum mit >3%.


Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetzen. Mit dem Tool seht ihr in anhand eines Indikators in welcher Marktphase wir uns befinden und Signale zeigen euch, welche unterbewerteten Dividendenaktien es noch gibt. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders im letzten Jahr, während des Crashs Gold wert.


Perfekter Einstieg in den Optionshandel – Der STILLHALTER-Brief

Vincent vom Blog freaky finance hat dieses Jahr einen tollen Service gestartet für alle, die sich für das Vereinnahmen von Prämien aus dem Optionshandel interessieren. Jede Woche gibt es per E-Mail Trades inkl. aller Details zur Ausführung, Begründung und Vorgehen. Ich selbst nutze den Service seit Anfang an und finde es gerade für Einsteiger super!

Wenn ihr den STILLHALTER-Brief* austesten wollt, erhaltet ihr mit meinem Link* einen Rabatt von 10% auf das 1 Monatsabo für kleinere Depots (LIGHT) sowie das Abo für 1 Monat (CLASSIC). Dafür müsst ihr nur bei der Bestellung unter Anmerkung den Code “investdiv” angeben.


Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 1 US-Cent bzw. mindestens 2 USD direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte für ein Demokonto 20€ sowie weitere 50€, vorausgesetzt ein aktives Depot wird eingerichtet und es wurde für 20€/USD gehandelt.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich bis zu 33€.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch 15€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dann auch 15€.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depotkonto bei Degiro erhaltet ihr 20€ Transaktionsguthaben zurückerstattet. Voraussetzung dafür ist, dass ihr 20€ Transaktionsguthaben innerhalb von 3 Monaten verbraucht. Sollte das der Fall sein, erhalte ich dieselbe Möglichkeit.

 

 

 
Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.