Moncera und die Placet Group

moncera und placet group

Hallo zusammen! Es ist wieder Zeit, dass ich eine neue Plattform präsentiere. Diese ist sowas wie der verlängerte Arm der Placet Group, die einige von euch als A-/B+ Darlehensanbahner von Mintos kennen. Die Plattform heißt Moncera*  und ich konnte mit deren CEO Dmitri Pavlov ein Interview führen.

Wie üblich, habe ich beschrieben, wie ich die Plattform „überprüft“ habe, welche Funktionen es gibt und Fragen gestellt, die für mich interessant, aber hoffentlich auch für euch nützlich sind. Los geht’s!


„Due Diligence“

Zu Anfang werfen wir wieder einen Blick auf die verfügbaren Informationen über die Plattform in den öffentlichen Registern. Da Moncera eine OÜ ist, ist teatmik.ee die Webseite der Wahl für estnische Unternehmen. Dmitri Pavlov, mit dem ich das Interview geführt habe, und Aleksei Telitsyn sind die beiden verantwortlichen Gesellschafter. Darüber hinaus ist die Weste weiß, da die Firma noch sehr jung ist.


Plattform

moncera und placet group

Wie ihr am Beitragsbild vielleicht erkennen könnt, bietet Moncera ausschließlich Kredite der Placet Group oder deren Tochtergesellschaft Nordecum mit Brands wie SMSMONEY oder smspinigai, an. Der Zinssatz liegt bei 12% mit Laufzeiten von 3 bis 72 Monaten.

moncera und placet group

Das Dashboard zeigt  einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen. Auffallend ist der mittlere Bereich Portfolio-Status. Dort gibt es nämlich nur maximal 16-30 Tage verspätet. Warum dort nicht mehr Optionen zur Verfügung stehen, klären wir im folgenden Interview. Die Cashflow-Prognose rechts finde ich auch ganz nett.

moncera und placet group

Natürlich hat die Plattform auch einen Auto-Invest, also gibt es hier nichts Außergewöhnliches. Aber Moment? 1-Klick-Ausstieg???

moncera und placet group

Wie dieser 1-Klick-Ausstieg genau funktioniert, hat mir Dmitri im Interview erklärt.

Bei den Krediten selbst, gibt es auch nicht wirklich Neues zu sehen. Die wichtigsten Informationen sind gegeben inklusive einiger Details zum Kreditnehmer. Auch verfügbar, aber nicht im Screenshot zu sehen, ist der Zahlungsplan.


Interview

Warum wurde die Plattform gegründet?

Moncera wurde im März 2020 gegründet, aber die Idee eine Plattform auszugründen, kam schon im September 2019 zusammen mit der PLACET GROUP auf. Moncera ist also eine Plattform, die gegründet wurde, um Investorengelder einzusammeln und damit Kredite der Placet Group in Estland und Litauen zu finanzieren. Die Placet Group ist ein digitales Konsumentenfinanzierungsunternehmen mit Tochterunternehmen in Estland, Litauen und Polen.

Wer sitzt außer dir noch im Vorstand?

Alexey Telitsyn und ich sind Vorstandsmitglieder und Gründer von Moncera. Diese Informationen finden sich auch auf unserer Webseite im Abschnitt Über uns.
Meine finanzielle Erfahrung beginnt bei Creditstar im Jahr 2008. Seit 2015 arbeitete ich bei Placet Group OÜ und war an der Integration mit Mintos beteiligt. 2019 beschloss ich, mit Alexey zusammenzuarbeiten und eine ähnliche Plattform wie Mintos zu entwickeln.
Alexey verfügt über 20 Jahre IT-Erfahrung. Er arbeitete für Banken, entwickelte und unterstützte Bankensoftware, war in der Entwicklung von Software für Online-Shops sowie für Finanzprojekte in Zusammenhang mit der Placet Group tätig.

Wie groß ist das Team im Hintergrund?

Unser Team besteht aus vier Personen, die sich zu 100 % auf Moncera konzentrieren: Ich als Geschäftsführer, Aleksey als IT-Entwickler, dann Client Relation Manager und Customer Support. Dienstleistungen wie Buchhaltung und Marketing lagern wir aus. Wir planen aber, in naher Zukunft weitere Mitarbeiter einzustellen.

Die Plattform/Firma hieß noch vor nicht allzu langer Zeit Bancera OÜ. Warum wurde der Name zu Moncera geändert?

Wir haben mit der Registrierung der Marke Bancera begonnen und das Patentamt hat empfohlen, den Namen aufgrund eines ähnlichen Namens auf dem Markt im Finanzsektor zu ändern. Um Zweifel und zukünftige Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden, haben wir den Namen geändert.

Ihr bietet ausschließlich Kredite der Placet Group und deren Marken an. Wird es in Zukunft weitere Darlehensanbahner geben?

Derzeit haben wir keine Pläne, weitere Darlehensanbahner hinzuzufügen. Stattdessen möchten wir uns auf vorhandene Darlehensanbahner konzentrieren, um die besten Bedingungen auf dem P2P-Markt zu bieten.

Weshalb habt ihr euch dazu entschieden der Placet Group zu kooperieren und wie tief geht diese Kooperation?

Bei der Auswahl eines Partners gingen wir verantwortungsbewusst vor. Die wichtigsten Kriterien waren die Dauer der Aktivität, der finanzielle Erfolg sowie die Zuverlässigkeit und das Vertrauen in die Zukunft. Wie dir vermutlich bekannt ist, ist die Placet Group ein Unternehmen mit 15 Jahren Erfahrung auf dem Finanzmarkt, das die Finanzkrise 2008 überstanden hat und seit jeher keine Verluste mehr erlitten hat. Jeder möchte einen solchen Partner haben. Angesichts der langfristigen persönlichen Beziehungen wurde beschlossen, eine Partnerschaft mit der Placet Group einzugehen und mit ihnen in den P2P-Markt einzutreten.
Finanzberichte der Placet Group sind auf ihrer Webseite www.placetgroup.com verfügbar.

 Was ist Hauptunterschied zwischen eurer und anderen P2P Plattformen?

Placet Group als hoch gerankter Kreditgeber mit folgenden Vorteilen:

1. Bankabrechnungen jeden Tag, d. h. es gibt keine ausstehenden Zahlungen
2. 1-Klick-Ausstieg- sofortige Liquidität für 0,5% des ausstehenden Kapital
3. Rückkauf nach 30 Tagen
4. Zinssatz

Wie könnt ihr die sofortige Transaktion im Falle eines Rückkaufs oder eines schnellen Ausstiegs garantieren? Gibt es eine Art Buyback Fund oder ähnliches oder leistet ihr diese Zahlungen vorab?

Die Rückkauf- und 1-Klick-Ausstiegsgarantie wird von der Placet Group bereitgestellt. Um ausstehende Zahlungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass das Geld der Anleger immer auf dem Moncera-Konto ist, haben wir uns mit der Placet Group darauf geeinigt jeden Tag Bankabrechnungen durchzuführen. Wenn die Situation dies erfordert, können wir sogar zweimal pro Tag Abrechnungen vornehmen.

Die Bedenkzeit ist ein weiteres interessantes Feature. Bisher kenne ich so etwas nur von EvoEstate*. Ist es nur ein Convenience-Feature oder was war die Absicht dieses Feature zu implementieren?

Fast jedes Land der Welt hat Gesetze verabschiedet, um „Bedenkzeiten“ für bestimmte Transaktionen zu schaffen. Wir haben uns entschlossen, diese Regel auch in unserem Geschäft anzuwenden und unseren Anlegern die Möglichkeit zu bieten, innerhalb von 14 Tagen ohne Konsequenzen von der Transaktion zurückzutreten.

Wie viele (aktive) Investoren habt ihr momentan und aus welchen Ländern sind diese?

Innerhalb von 4 Monaten nach Start unserer Tätigkeit haben wir fast 1500 vertrauenswürdige Investoren, die mehr als eine Million Euro investiert haben. TOP 3 Länder: Deutschland, Spanien und Estland.

Kann jeder bei Moncera investieren oder ist es auf Einzelpersonen aus Europa beschränkt? Wie schaut es mit Unternehmen oder auch US-Bürgern aus?

Moncera bietet die Möglichkeit zu investieren, sowohl für private als auch an geschäftliche Investoren, die wohnhaft bzw. Sitz in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums (EEA) haben.


Zusammenfassung
  • Moncera ist eine klassische P2P-Plattform, aber ich würde es nicht als Marktplatz bezeichnen
  • sie konzentrieren sich auf den (Mintos) Darlehensanbahner Placet Group
  • die Placet Group verfügt über 15 Jahre Erfahrung und hat daher vor der Finanzkrise begonnen
  • mit 12% ist der Zinssatz für Darlehen der Placet Group höher als auf anderen Plattformen
  • das Team hat in der Vergangenheit für oder mit der Placet Group gearbeitet, was gut ist, da bereits bestehende Geschäftsbeziehung existiert. Aber die Plattform und das Team sind ziemlich jung

Werde ich investieren?

Es ist irgendwie gerade Mode, dass Plattformen aus dem Boden schießen, die Verträge mit den „besseren“ Kreditunternehmen (Kreditgebern) haben. Für Lendermarket ist es Creditstar, für Moncera* ist es die Placet Group. Die Plattform ist neu, das Team klein und irgendwie ein leeres Stück Papier, also werde ich beim nächsten Mal 50-100 € investieren und sehen, wie sich die Plattform in den nächsten Monaten entwickeln wird. Im Vergleich zu den auf Mintos verfügbaren Darlehen der Placet Group ist der Zinssatz für Moncera um 2 % höher. Sobald ich das Geld investiere, werde ich die Performance in meinen monatlichen Portfolio-Updates verfolgen.


Bonus?

Leider gibt es keinen Bonus oder Cashback, was ich euch anbieten kann. Wenn ihr meinen Moncera-Link* verwendet, erhalte ich 1 % auf alle Einzahlungen, die in den ersten 60 Tagen von euch vorgenommen werden. Dadurch unterstützt ihr auch meinen Blog, weshalb ich schon mal Danke im Voraus sagen möchte!


Revolut – Mein Konto für P2P- und Crowdlending

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von a.impactradius-go.com zu laden.

Inhalt laden

Da ich nicht immer alles von meinem Girokonto zu den jeweiligen Plattformen überweisen möchte, habe ich nach einer einfacheren Lösung gesucht. Vor ein paar Monaten bin ich dann auf Revolut* gestoßen. Seither nutze ich die App für alle finanziellen Transaktionen im Bereich P2P/Crowdlending und auch geschäftlich als Freelancer mit Revolut for Business*.

Nachdem ich zunächst skeptisch war, bin ich mittlerweile großer Fan der App. Transaktionen zu den jeweiligen Plattformen und auch Rücküberweisungen werden sehr schnell ausgeführt. Darüber hinaus kann man mit der kostenlosen Revolut VISA-Karte max. 200€ im Monat bar am Automaten abheben. Und das ohne zusätzliche Kosten!

Außerdem ist Revolut mein treuer Reisebegleiter. Da ich auch beruflich ab und an im Ausland unterwegs bin, habe ich auch nach einer Möglichkeit gesucht, einfach und kostenlos Währungen umzutauschen. Das ist mit der Revolut-App ebenfalls ohne Gebühren möglich (bis zu 6.000€ im Monat).

Verwendet ihr meine Links für Revolut erhalte ich bis auf Weiteres nichts (zuvor £2.00-3.00) wenn ihr eine normale Karte ordert. Für Revolut for Business hätte ich bis zu 66,35€ erhalten. Grund dafür ist die Pausierung des Affiliates-Programms.


Infos zu neuen Projekten auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

 

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.