Aktienkäufe im Juli 2022

aktienkäufe im juli 2022

Hallo liebe Aktienfreunde! Wir haben nun bereits Ende August und mit dem heutigen Blogpost “Aktienkäufe im Juli 2022” möchte ich wieder einen Blick auf die Transaktionen aus dem Vormonat werfen. Viel Spaß beim Lesen!


CapTrader Jetzt US Aktien direkt und g?nstig handeln


Aktienkäufe im Juli 2022

Den Juli habe ich wieder dazu genutzt einige strategische Positionen auszubauen, speziell im Edelmetallsektor. Außerdem gab es einen Spin-Off und dadurch ein neues Unternehmen im Depot sowie den Einstieg in eine weitere Assetklasse.

Bitte beachtet den Disclaimer und dass es sich bei dieser Art von Blogpost meist um einen Rückblick handelt. Die besprochenen Werte haben mittlerweile überwiegend völlig andere Kurse. Ich veröffentliche die Beiträge aber bewusst später, weil ich blindes Nachkaufen verhindern möchte.

Also gilt: keine Anlageberatung, do your own research, keine Haftung!


Nachkäufe

Wheaton Precious Metals 

Im Juni noch neu ins Depot gewandert, habe ich die bisherigen 20 Aktien von Wheaton Precious Metals (WPM) um 30 weitere Aktien zu 34,958 USD je Aktie aufgestockt . Inkl. Ordergebühren hat mich der Kauf im Captrader* Depot ~1.051 USD bzw. ~1.030 EUR gekostet.

Hier noch mal ein kleines Recap zu WPM. Beim Unternehmen aus Kanada handelt es sich um einen sog. Streamer. Das bedeutet, dass das Unternehmen “echten” Minern einen Teil der Edelmetallproduktion (oder auch alles) zu einem fixen Preis abkauft und dann weiterverkauft. Auch Cash oder andere finanzielle Zusicherungen können als Gegenleistung fließen.


Royal Gold

Auch im Gold Bereich gab es diverse Nachkäufe. Angefangen mit Royal Gold (RGLD). Durch den starken Dollar haben alle Goldwerte auf die Mütze bekommen und RGLD war mal wieder unter die 100 USD Marke gerutscht. Das hatte ich genutzt und 5 weitere Aktien zu 99,90 USD je Aktie gekauft. Inkl. Ordergebühren hat mich der Kauf im Captrader* Depot ~502 USD bzw. ~496 EUR gekostet.


Franco-Nevada

Der nächste Nachkauf betraf Franco-Nevada (FNV). Neben Gold hat das Unternehmen ein signifikantes Öl/Gas Exposure! Hiervon kamen 4 weitere Aktien zu 123 USD hinzu. Inkl. Ordergebühren hat mich der Nachkauf im Captrader* Depot ~494 USD bzw. ~488 EUR gekostet.


Newmont Mining

Als klassischer Goldminer wurde auch Newmont (NEM) wie im Vormonat noch mal aufgestockt, da es nach den Quartalszahlen 10% gen Süden ging. 18 neue Aktien zu 45,04 USD leisten den bis dato 32 Aktien im Depot Gesellschaft. Bei Degiro* hat mich der Nachkauf inkl. Ordergebühren ~820 USD bzw. ~811 EUR gekostet.


Warner Bros. Discovery

Durch den Spin-Off von AT&T habe ich eine ziemlich ungerade Anzahl inkl. Fraction Shares von Warner Bros. Discovery (WBD) ins Depot eingebucht bekommen. Das ich ein Freund von ganzen Zahlen bin, habe ich in zwei Tranchen die Position zunächst auf 100 Aktien aufgestockt und dann gleich nochmal 35 Stück nachgelegt. Insgesamt kamen 62,42 Aktien zu rund 14,57 USD je Aktie neu dazu. Insgesamt befinden sich 135 Aktien im Depot. Bei Captrader* hat mich der Nachkauf inkl. Ordergebühren ~910 USD bzw. ~899 EUR gekostet.

Das Unternehmen kalkuliert bereits 2023 mit 52 Milliarden USD Umsatz und 14 Milliarden USD EBITDA. DTC Umsätze werden mit 15 Milliarden angepeilt. Durch Synergieeffekte sollen nochmals 3 Milliarden dazukommen. Der FCF wird zunächst ausschließlich für die Reduzierung der Schulden (das Hauptrisiko mMn!) verwendet. Der FCF würde damit bei rund 8 Milliarden liegen, was etwa einer FCF Yield von 20% entsprechen würde! Das ist schon gewaltig, weswegen ich hier eine klare Unterbewertung sehe.


Erstkäufe

iShares $ Treasury Bond 20+yr UCITS ETF (Dist)

Seit April habe ich mich immer mal wieder mit dem Thema Anleihen befasst, speziell die langfristigen. Deren Renditen spiegeln letztendlich die zukünftigen Wachstumserwartungen, die Inflation und eine Risikoprämie wider, die Anleger erhalten. Jetzt, da der vom Markt erwartete Schwenk hin zu Zinssenkungen im Frühjahr definitiv vom Tisch ist (s. Jackson Hole Rede), gehe ich davon aus, dass langlaufende Staatsanleihen in den nächsten 12 Monaten ganz gut performen werden.

Daher habe ich im Juli eine erste Tranche iShares $ Treasury Bond 20+yr UCITS ETF (IS04) eröffnet. 500 Anteile des ETF zu 4,2981 EUR wurden ins Degiro* Depot gekauft. Der Kauf hat mich inkl. Ordergebühren ~2.152 EUR gekostet.


Lyxor Euro Government Bond 25+Y (DR) ETF

Auch im Euro-Raum habe ich einen entsprechenden ETF gefunden. Vom Lyxor Euro Government Bond 25+Y ETF (DFOB) wurden 12 Anteile zu 176,17 EUR ins Degiro* Depot gekauft. Der Kauf hat mich inkl. Ordergebühren ~2.114 EUR gekostet.


Einbuchungen

Haleon PLC

Im Juli hatte GSK außerdem noch einen Spin-Off der Consumer Healthcare Sparte abgeschlossen. Dadurch wurden mir 200 Aktien von Haleon PLC (HLN) eingebucht.


Seeking Alpha

Seit Jahren nutze ich bereis Seeking Alpha Premium. Dort habe ich meine gesamten Depotwerte eingepflegt und erhalte dazu Nachrichten, Analysen, Earnings Transripts (auch als Audio verfügbar) uvm. Seeking Alpha ist zudem ein sehr mächtiger Aktienscreener. Es gibt auch ein besonderes Angebot. Mit meinem Seeking Alpha Link* erhaltet ihr als neuer Nutzer 50% Rabatt auf das Jahresabo! Ihr könnt das ganze auch erst einmal für 7 Tage kostenlos testen. Ich erhalte 100 USD bei einem Abschluss eines Jahresabos bzw. 30 USD für das Monatsabo.


Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetze. Mit dem Tool seht ihr anhand eines Indikators in welcher Marktphase wir uns befinden und Signale zeigen euch, welche unterbewerteten Dividendenaktien es noch gibt. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders 2020, während des Crashs Gold wert. Auch in der aktuellen Situation ist der Service wieder sehr interessant, um antizyklisch in unterbewertete Blue Chip Aktien zu investieren. Alex wird den Service noch bis mindestens 15.09.2026 anbieten, bis dahin gibt es nämlich schon Buchungen!

Über diesen Link* könnt ihr euch registrieren.


Perfekter Einstieg in den Optionshandel – Der STILLHALTER-Brief

Vincent vom Blog freaky finance hat dieses Jahr einen tollen Service gestartet für alle, die sich für das Vereinnahmen von Prämien aus dem Optionshandel interessieren. Jede Woche gibt es per E-Mail Trades inkl. aller Details zur Ausführung, Begründung und Vorgehen. Ich selbst nutze den Service seit Anfang an und finde es gerade für Einsteiger super!

Wenn ihr den STILLHALTER-Brief* austesten wollt, gibt es mit meinem Link* einen Rabatt von 10% auf das 1 Monatsabo für kleinere Depots (LIGHT) sowie das Abo für 1 Monat (CLASSIC). Dafür müsst ihr nur bei der Bestellung unter Anmerkung den Code “investdiv” angeben.


Wir Lieben Aktien

Bei Wir Lieben Aktien findet man eine interessante Mischung. Analysen gibt es nämlich wie Sand am Meer, nicht aber eine fundamentale und technische Unternehmensanalyse in Kombination. Und genau daher nutze ich WLA seit Beginn. Neben Analysen erhaltet ihr dort regelmäßige Blogposts, Musterdepots und auch einen Podcast. Schaut man rein!

Wir Lieben Aktien gibt es bereits für monatlich 19,90 EUR (im Jahresabo, sonst 24,90 EUR). Registriert ihr euch mit meinem Link* erhalte ich 20 EUR.


SmallCapsClub

Ein weiterer Service, den ich selbst nutze, ist der SmallCapsClub. Wie der Name schon sagt, liegt der Fokus auf eher kleineren und unbekannteren Unternehmen. Da ich selbst einige Small Caps im Depot habe, finde ich die detailreichen Analysen (fundamental und technisch!) sehr hilfreich, wenn es darum geht Chancen sowie Risiken aufzudecken.

Das Monatsabo beim SmallCapsClub gibt es bereits für 29,90 EUR (monatlich kündbar, keine Kündigungsfrist!). Registriert ihr euch mit meinem Link* erhalte ich einen kleinen Obolus.


Mein Depot

Mit der getquin App (Web App gibt es auch!) könnt ihr einen kleinen Einblick in mein Aktiendepot erhalten. Ihr könnt dort selbst euer Depot bzw. eure Depots und die Performance tracken. Außerdem gibt es eine riesige Community für Diskussionen rund um die Börse.

Wenn ihr euch die App mit meinem meinem Link* herunterladen, erhalte ich für den Download einmalig 2,50 EUR. Solltet ihr dort ein Portfolio anlegen und eurer Depot tracken erhalte in einmalig weitere 15 EUR.


Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 1 US-Cent bzw. mindestens 2 USD direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte 100€, vorausgesetzt ein aktives Depot (2.000€ Mindestersteinzahlung) wird eingerichtet und es wurde für 20€/USD gehandelt.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat (PRIME) gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich bis zu 33€. Neuinvestoren können den PRIME Broker aktuell drei Monate kostenlos verwenden.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch aktuell eine Aktie bzw. einen Bruchteil zwischen 10€ und 200€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dieselbe Aktie bzw. Bruchteil.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depotkonto bei Degiro erhaltet ihr 100€ Transaktionsguthaben, nachdem ihr eure erste Transaktion durchgeführt habt (gilt nicht für ETF). Ich erhalte dann eine Gutschrift von 50€.

 

 

 
Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


Vivid Money - 15 IBANs, sicher, bequem, kostenlos

Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Inhalte werden geladen

2 Kommentare

  1. Moin Phil
    langlaufende Anleihen als ETF – hmmmm nicht ein wenig zu früh? Bin gespannt dachte eher noch meinen inflationsgebunden aufzustocken…

    Dein Werbeblock wir auch immer größer sprengt der schon den redaktionellen Teil 😉

    1. Hola!

      die TIPS sind auch immer noch eine Idee. Ob das zu früh oder zu spät ist, who knows?! In diesem Jahr läuft das eh völlig anders. Aktuell steigen ja die Renditen der kurzlaufenden sogar stärker. Ich hab in der Zwischenzeit sogar noch mal nachgelegt, zumindest bei den langlaufenden US-Staatsanleihen. Nun gilt es mal zu schauen, ob die 3,5% gerissen werden oder nicht.

      Der Werbeblock wird irgendwann mal etwas verschlankt. Aber von nichts, kommt nichts 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.