Aktienkäufe im Juni 2022

aktienkäufe im juni 2022

Hallo liebe Leser! Aufgrund Mangel an Zeit und natürlich dem schönen Wetter, gab es im Juni etwas weniger Blogposts. Diese hole ich aber nun nach. Im heutigen Beitrag “Aktienkäufe im Juni 2022” finden sich die gesammelten Transaktionen von Juni und zusätzlich auch noch von Mai. Denn es gab einiges an Bewegung im Depot. Viel Spaß beim Lesen!


CapTrader Jetzt US Aktien direkt und g?nstig handeln


Aktienkäufe im Juni 2022

Der Juni war eher geprägt von strategischen Käufen, die wiederum von einigen Verkäufen finanziert wurden. Insgesamt gab es eher weniger Aktivität meinerseits.

Bitte beachtet den Disclaimer und dass es sich bei dieser Art von Blogpost meist um einen Rückblick handelt. Die besprochenen Werte haben mittlerweile überwiegend völlig andere Kurse. Ich veröffentliche die Beiträge aber bewusst später, weil ich blindes Nachkaufen verhindern möchte.

Also gilt: keine Anlageberatung, do your own research, keine Haftung!


Erstkäufe

Wheaton Precious Metals

Ein neues Unternehmen hat aber doch den Weg ins Depot gefunden, nämlich eine erste sehr kleine Tranche von 20Aktien zu 37,23 USD je Aktie von Wheaton Precious Metals (WPM). Inkl. Ordergebühren hat mich der Kauf im Captrader* Depot ~747 USD bzw. ~716 EUR gekostet.

Beim kanadischen Unternehmen WPM handelt es sich um einen sog. Streamer. Das bedeutet, dass das Unternehmen “echten” Minern einen Teil der Edelmetallproduktion (oder auch alles) zu einem fixen Preis abkauft und dann weiterverkauft. Auch Cash oder andere finanzielle Zusicherungen können als Gegenleistung fließen.


Nachkäufe

E.ON

Den größten Nachkauf gab es im Juni bei E.ON. Dort hatte ich seit Juni 2020 eine winzige Position, die nun Zuwachs durch 144 neue Aktien zu 8,67 EUR bekommen hat. Im Degiro* Depot hat mir der Nachkauf rund 1.252 EUR inkl. Ordergebühren gekostet.

Aufgrund der angezogenen Rohstoffpreise und höheren Kosten gab die Aktie zuletzt kurstechnisch ordentlich nach und ist im Bereich des Corona-Tiefs. E.ON hat außerdem Schwierigkeiten diese höheren Kosten vernünftig durch höhere Preise weiterzugeben.

Zudem wird das restliche Jahr vom Management mMn ein bisschen zu positiv eingeschätzt. Nichtsdestotrotz halte ich den EK für solide, da die Aktie so oder so in keinem Szenario ein Tenbagger werden wird.


Pan American Silver

Einen weiteren sehr kleinen Nachkauf gab es auch bei Pan American Silver (PAAS). Hiervon kamen 11 weitere Aktien zu 19,85 USD hinzu. Im Degiro* Depot hat mir der Nachkauf inkl. Ordergebühren ~218 USD bzw. ~209 EUR gekostet.


Newmont Mining

Und auch ein weiterer Minenwert wurde minimal aufgestockt. Von Newmont (NEM).gab es zwei weitere Aktien zu 59,99 USD. Insgesamt befinden sich 32 Aktien im Depot. Bei Degiro* hat mir der Nachkauf inkl. Ordergebühren ~120 USD bzw. ~115 EUR gekostet.


Einbuchungen

Woodside Energy Group

Im Rahmen des Spin-offs von BHP wurden mir zunächst vier Aktien von Woodside Energy Group eingebucht. Diese habe ich aber zu 22 EUR je Aktie recht schnell wieder verkauft.


Verkäufe

Hamborner REIT

Es gab aber auch zwei Verkäufe im Juni. Einer davor war der Hamborner REIT, den ich plus minus Null nach zwei Jahren wieder abgestoßen habe. 111 Aktien haben zu 8,16 EUR das Depot verlassen.


HBM Healthcare Investments

Bei HBM Healthcare Investments hat meine Stop-Limit-Order gegriffen und vier Aktien wurden zu 253,50 CHF verkauft.


Aktienkäufe im Mai 2022

Der Mai war deutlich turbulenter als der Juni, da ich mich dazu entschlossen hatte einige Verluste zu realisieren.

Erstkäufe

Pulte Group

In jeder Marktsituation gibt es interessante Unternehmen und bei Pulte Group (PHM) hatte ich im Mai daher eine erste Tranche eröffnet. 30 Aktien kamen zu 42,80 USD je Akie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren hat mich der Kauf ~1.284 USD bzw. ~1.219 EUR gekostet.

PulteGroup ist als “Homebuilder” in einem sehr zyklischen Markt unterwegs und quasi ein Spielball zwischen Angebot und Nachfrage sowie der Lieferkettenproblematik und einhergehenden Preissteigerungen für Baumaterialien.

Das größte Risiko liegt in der Entwicklung des US Housing Marktes (daher auch nur eine erste Tranche). Wie wird sich dieser beispielsweise in einer Rezession entwickeln? Ich weiß nur, dass aufgrund der letzten Jahre massive Wohnraum-Knappheit besteht.

Bewertungstechnisch ist PulteGroup mit einem KGV von 4 lächerlich bewertet mMn. Die Dividende fällt da nicht so ins Gewicht, die Aktienrückkäufe aber umso mehr (4% allein in Q1'22)!


Activision Blizzard

Bei diesem Kauf handelt es sich eher um einen kleinen Trade. Activision Blizzard (ATVI) wurde mit 30 Aktien zu 77,92 USD je Akie ins Captrader* Depot gekauft. Inkl. Ordergebühren hat mich der Kauf ~2.342 USD bzw. ~2.182 EUR gekostet.

Activision Blizzard war und ist v.a. im Fokus vieler Anleger, da Buffet hier einen sog. Arbitrage Trade eingegangen ist. Microsoft hat 95 USD je Aktie für ATVI geboten und beim jetzigen Kurs von rund 78 USD ist da noch ein wenig Luft nach oben mit “vermeintlich” sicherem Gewinn.

Aber natürlich gib es auch hier keinen “free lunch”. Wenn der Deal scheitern sollte, hat man eben ATVI als Unternehmen im Depot. Und dann stellt sich die Fragen: Will man das?

Mein EK ist ziemlich genau zwischen einem normalen und optimistischen Szenario. Von daher passt das für mich. Über den Optionshandel werde ich zudem versuchen, noch ein paar Prämien zu verdienen.


Nachkäufe

Walt Disney

Mitte Mai gab es dann noch einen kleinen Nachkauf, um meine ebenso kleine Position bei Walt Disney ein bisschen zu vergrößern. Fünf frische Aktien von Walt Disney (DIS) kamen zu 106,48 USD je Aktie hinzu. Nun halte ich neun Aktien. Bei Degiro* hat mir der Nachkauf inkl. Ordergebühren ~532 USD bzw. ~512 EUR gekostet.


Franchise Group

Anfang Mai habe ich meine bestehende Position bei der Franchise Group (FRG) von 100 Aktien in zwei weiteren Tranchen um jeweils 25 Aktien vergrößert. Die Nachkäufe im Captrader* Depot haben mich inkl. Ordergebühren ~1.896 USD bzw. ~1.789 EUR gekostet.

Schon wieder ein Nachkauf von FRG? Ja genau! Meine Zielgewichtung von 2% hatte ich durch den Nachkauf fast erreicht. Heute ist hier durch Kursrückgänge noch etwas Luft.

Weitere Gründe für den Nachkauf waren der optimistische Ausblick des Managements und die Reduzierung der (Netto)Verschuldung und somit ist letztlich die Dividende auch gedeckt.

Den Portfoliomix und die letzten M&A Aktivitäten finde ich sehr interessant, insbesondere was das inflationäre Umfeld angeht.

On top gab es am 11.5.22 noch einen größeren Insider-Buy von CEO Brian Kahn zu 37,50 USD.


Verkäufe

Und dann gab es im Mai noch eine ganze Reihe von Verkäufen. Ich habe mich nämlich entschlossen viele meiner bisherigen Venture-Positionen, die stark im Verlust waren, zu schließen, da ich im aktuellen Marktumfeld keine Erholung für solche Werte sehe. Einige der Werte habe ich schon fast ein Jahr “mitgeschleift”. Außerdem wurden auch einige Positionen im Gewinn geschlossen. Nachfolgend mal einige der geschlossenen Positionen inkl. dem realisierten Gewinn durch Prämien aus dem Optionshandel.

Mir ist Transparenz (soweit es eben geht) ganz wichtig. Daher zeige ich euch den ganzen Spaß hier eigentlich, weil man dadurch sicher für sich selbst irgendwelche Schlüsse zieht.

Die Tage nach dem Verkauf sah der Markt deutlich freundlicher aus (wäre übrigens der bessere Zeitpunkt zum Verkauf gewesen). Aber dieses auf und ab ist für Bärenmarktrallys normal.

Wie in jeder Börsenphase habe ich auch in dieser wieder viel gelernt, einige Learnings sind z. B. mehr Cash zu halten (ja, das sage ich Depp nicht zum ersten Mal … :D).


Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetze. Mit dem Tool seht ihr anhand eines Indikators in welcher Marktphase wir uns befinden und Signale zeigen euch, welche unterbewerteten Dividendenaktien es noch gibt. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders 2020, während des Crashs Gold wert. Auch in der aktuellen Situation ist der Service wieder sehr interessant, um antizyklisch in unterbewertete Blue Chip Aktien zu investieren. Alex wird den Service noch bis mindestens 15.09.2026 anbieten, bis dahin gibt es nämlich schon Buchungen!

Über diesen Link* könnt ihr euch registrieren.


Perfekter Einstieg in den Optionshandel – Der STILLHALTER-Brief

Vincent vom Blog freaky finance hat dieses Jahr einen tollen Service gestartet für alle, die sich für das Vereinnahmen von Prämien aus dem Optionshandel interessieren. Jede Woche gibt es per E-Mail Trades inkl. aller Details zur Ausführung, Begründung und Vorgehen. Ich selbst nutze den Service seit Anfang an und finde es gerade für Einsteiger super!

Wenn ihr den STILLHALTER-Brief* austesten wollt, gibt es mit meinem Link* einen Rabatt von 10% auf das 1 Monatsabo für kleinere Depots (LIGHT) sowie das Abo für 1 Monat (CLASSIC). Dafür müsst ihr nur bei der Bestellung unter Anmerkung den Code “investdiv” angeben.


Wir Lieben Aktien

Bei Wir Lieben Aktien findet man eine interessante Mischung. Analysen gibt es nämlich wie Sand am Meer, nicht aber eine fundamentale und technische Unternehmensanalyse in Kombination. Und genau daher nutze ich WLA seit Beginn. Neben Analysen erhaltet ihr dort regelmäßige Blogposts, Musterdepots und auch einen Podcast. Schaut man rein!

Wir Lieben Aktien gibt es bereits für monatlich 19,90 EUR (im Jahresabo, sonst 24,90 EUR). Registriert ihr euch mit meinem Link* erhalte ich 20 EUR.


Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 1 US-Cent bzw. mindestens 2 USD direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte für ein Demokonto 20€ sowie weitere 50€, vorausgesetzt ein aktives Depot wird eingerichtet und es wurde für 20€/USD gehandelt.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat (PRIME) gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich bis zu 33€. Neuinvestoren können den PRIME Broker aktuell drei Monate kostenlos verwenden.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch aktuell eine Aktie bzw. einen Bruchteil zwischen 10€ und 200€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dieselbe Aktie bzw. Bruchteil.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depotkonto bei Degiro erhaltet ihr 20€ Transaktionsguthaben zurückerstattet. Voraussetzung dafür ist, dass ihr 20€ Transaktionsguthaben innerhalb von 3 Monaten verbraucht. Sollte das der Fall sein, erhalte ich dieselbe Möglichkeit.

 

 

 
Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


CapTrader Jetzt US Aktien direkt und g?nstig handeln

Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert