EvoEstate – Meta-Plattform – Interview mit Gustas Germanavičius

Hallo zu einem neuen Blogbeitrag.
evoestate meta plattform interview
Dieses Mal soll es um EvoEstate, die erste Meta-Plattform im P2P-Segment gehen. Im Beitrag findet ihr eine kurze Vorstellung der Plattform, gefolgt von einem Interview mit CEO Gustas Germanavičius. Zum Abschluss möchte ich etwas zu meinen Gründen für die Aufnahme von EvoEstate in mein Portfolio sagen. Viel Spaß beim Lesen!


Plattform

Wie bereits erwähnt ist EvoEstate die erste Meta-Plattform im Bereich P2P. Stand heute sind bereits 10 Plattformen per API angebunden. Weitere sollen folgen. Unter anderem auch bekannte wie Crowdestor, Bulkestate oder ReInvest24 und sogar mit Bergfürst eine deutsche Plattform.

Sobald ein Projekt auf den entsprechenden Plattformen gelistet ist, ist es auch bei EvoEstate zum Investieren verfügbar. Positiv ist der Mindestinvest von 50 Euro. Über EvoEstate kann man also auch auf Plattformen investieren, die normalerweise ein deutlich höheres Investment erfordern. Ein Beispiel ist hier ReInvest24 mit 100€ oder Bergfürst mit sogar 500€.

Weiterhin werden die Projekte in skin-in-the-game Projekte und andere Projekte unterteilt. Bei ersteren sind die beiden Gründer mit eigenem Kapital investiert. Wie gewohnt gibt es zu jeder Plattform eine Projektbeschreibung und für die skin-in-the-game Projekte auch eine Begründung warum man dort investiert ist bzw. bei anderen Projekten warum nicht! So gibt es auch zu bereits finanzierten Projekten von Bulkestate oder Crowdestor interessante Einschätzungen.

no images were found

EvoEstate bietet einen Auto-Invest an, der seit gestern mit einem tollen Feature aufwartet. Man kann nämlich aus Projekten, in die durch den Auto-Invest investiert wurden, innerhalb von 24 Stunden wieder aussteigen!

Im folgenden Interview gibt es einige interessante Informationen zur Expertise im Immobiliensegment und dem Aufbau der Plattform. Falls es Fragen gibt, einfach in die Kommentare schreiben oder mir per E-Mail schicken. Viel Spaß beim Lesen!


Interview

Da EvoEstate noch recht neu ist, was macht ihr genau? Ich denke, ihr seid die erste Meta-Plattform in diesem Segment.

Ja in der Tat. Wir sind ein Agregator für Immobiliengeschäfte – in Deutschland wird häufig von Meta-Plattform gesprochen. Die Plattform bietet Anlegern die Möglichkeit, über 10 Deal-Flow-Plattformen zu investieren, ohne sich bei jeder einzelnen registrieren zu müssen. Darüber hinaus bieten wir eine zusätzliche Stufe der Sorgfaltspflicht und beliefern Anleger mit modernsten Auto-Investments und bald auch mit dem Sekundärmarkt. Viele der Plattformen, mit denen wir arbeiten, verfügen weder über Auto-Invest noch über einen Sekundärmarkt. Wir verdienen Geld, indem wir der Plattform eine Provision aus dem investierten Betrag in Rechnung stellen, weil wir größere Geldbeträge investieren.

Gustas Germanavičius

Wie kam es genau zur Gründung der noch jungen Plattform EvoEstate?

Wir haben das Unternehmen im Februar 2019 gegründet. Wir haben jedoch zunächst privat mit ausgewählten Investoren zusammengearbeitet, um Feedback zu erhalten und Fehler zu finden und die Sicherheit der Plattform zu verbessern.

Unser Team investiert bereits seit mehr als 6 Jahren in P2P-Immobiliengeschäfte und wir waren der Ansicht, dass eine solche Plattform erforderlich ist. Wenn man sein Portfolio wirklich diversifizieren möchte, ist es fast unmöglich, bevorstehende und bereits bestehende Investitionen zu verfolgen, ganz zu schweigen von der Buchhaltung.

Gustas Germanavičius

Kannst du mir mehr über das EvoEstate-Team erzählen?

Mein Name ist Gustas Germanavicius und ich bin der CEO von EvoEstate. Bevor ich mit EvoEstate gestartet bin, gründete und verkaufte ich ein Venture-gestütztes Startup namens WellParko. (Interessanter Fakt: Wir hatten die gleichen Investoren wie EstateGuru)

Audrius Visniauskas CIO – hat lange Jahre in Internetgeschäft verbracht und zwei Unternehmen in der Vergangenheit verkauft. Vor EvoEstate war er Vollzeitinvestor in Startups, Aktien, Immobilien und P2P.

Unser CTO Volodimyr Gizny entwickelt seit fast 20 Jahren Internetprodukte und -plattformen und ist für die technischen Aspekte verantwortlich.

Obwohl wir drei Vollzeitbeschäftigte sind, haben wir ein Immobilienberatungsnetzwerk und arbeiten mit mehreren Anwaltskanzleien in verschiedenen Ländern zusammen. Der Rest wird ausgelagert.

Gustas Germanavičius

Woher kommt eure Immobilienkompetenz?

Unsere Expertise basiert auf persönlichen Immobilieninvestments, Familienunternehmen und unserem Beratungsnetzwerk, das uns hilft, die Investitionsmöglichkeiten in verschiedenen Ländern zu verstehen.

Gustas Germanavičius

Wie viele Plattformen unterstützt ihr derzeit? Und gibt es Pläne, mehr davon zu integrieren?

Zum aktuellen Zeitpunkt können unsere Kunden über EvoEstate in 10 Plattformen investieren. Die Anzahl der Partner ist jedoch höher. Wir haben die ersten Projekte dieser Partner noch nicht veröffentlicht.

Ja, wir arbeiten immer daran, mehr Plattformen zu integrieren. Unser Ziel ist es natürlich, mit der Zeit jede Plattform zu integrieren. Ich glaube, dass wir bis Ende des Jahres 17 bis 20 Plattformen haben sollten.

Gustas Germanavičius

Wie funktioniert die Integration im Detail?

Die Integration ist auf einige wenige Phasen verteilt. Zuerst müssen die Daten, die Bilder, Beschreibungen und die Dokumente abgerufen werden. Zweitens soll es uns möglich sein, die Beträge zu reservieren, d. h. dass wir die Überweisung erst dann vornehmen, wenn das Projekt vollständig finanziert ist.

Gustas Germanavičius

Kannst du mir mir step-by-step erklären wie ein Projekt auf EvoEstate landet?

Sobald wir die Systeme in die API integriert haben, wird das Projekt sofort gestartet. Wenn wir es zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig integriert haben, kann es etwas länger dauern. Bevor wir die Projekte veröffentlichen, versuchen wir immer, die Risiken einzuschätzen, schreiben sie den Investoren und treffen selbst eine Investitionsentscheidung, um zu entscheiden, ob es sich um einen skin-in-the-game Projekt handelt oder nicht.

Gustas Germanavičius

Wie wählt ihr diejenigen aus, in die ihr selbst investiert?

Es muss immer ein angemessenes Risiko-Ertrags-Verhältnis bestehen. Wenn es sich um ein risikoreiches Projekt handelt, erwarten wir immer hohe Renditen, damit wir investieren können. Normalerweise suchen wir immer Projekte mit niedrigem Risiko und mittlerer oder hoher Rendite oder Projekte mit niedrigerem Risiko und niedrigerer Rendite zur Diversifizierung.

Um ein ausgewogenes Portfolio zu haben, muss es es den richtigen Mix von Krediten und vermieteten Projekten geben . Ich persönlich betrachte dies als Aktien und Anleihen. Anleihen sind bereits vermietete Objekte, die zur Reduzierung beitragen das Risiko. Hier sind einige zusätzliche Gedanken.

Gustas Germanavičius

Was ist, wenn ein Projekt das Förderziel verfehlt?

Es passiert nichts, das Kapital der Anleger wird wie gewohnt ihrem Account gut geschrieben.

Gustas Germanavičius

Die minimale Investition beträgt ca. 50 €. Was ist, wenn die Plattform, von der das Projekt stammt, eine minimale Investition von 100 € hat und es am Ende eine Lücke gibt? Investieren Sie mehr von Ihrem eigenen Geld?
Ja, wir investieren immer unser persönliches Geld. Zu diesem Zeitpunkt haben Audrius und ich bereits 30.000 Euro über EvoEstate investiert. Wenn wir skin-in-the-game Projekte haben, investieren wir mindestens 1000 Euro pro Projekt.
Gustas Germanavičius
 
In welcher Häufigkeit kommen neue Projekte? 
Ich denke, die geringe Anzahl von Deals in dieser Phase ist hauptsächlich auf den Sommer zurückzuführen. Im Vergleich dazu hatten wir im Juli 19 Projekte. Wir integrieren derzeit nur wenige Plattformen und ich glaube, dass der Dealflow mit September zunehmen sollte.
Gustas Germanavičius
 
Im Falle von Ausfällen sind die Plattformen verantwortlich oder wie geht ihr damit um, z. B. für die skin-in-the-game Projekten?
Die Plattformen sind für den Rückgewinnungsprozess verantwortlich. Wir vertreten jedoch immer unsere Kunden und würden in einer solchen Situation in deren Namen handeln. Im Falle von Fehlverhalten können wir auch unsere gesetzlichen Befugnisse nutzen.
Gustas Germanavičius
 
Andere Plattformen haben einen Rückkauffond für Fälle von Zahlungsausfällen eingeführt. Wie ist eure Meinung hierzu? Passt das in euer Geschäftsmodell?

Ich denke, das ist ein Marketing-Trick. Diese Fonds oder Garantien hätten nicht genügend Mittel, um einen Ausfall abzudecken.

Wir werden so etwas nicht einführen, da wir bei EvoEstate glauben, dass Fakten die wesentliche Grundlage für positive Ergebnisse ist. Immobilien-P2P verfügt bereits über zugrunde liegende Vermögenswerte (Grundpfandrechte), mit denen das Kapital des Anlegers zurückgefordert werden kann.

Gustas Germanavičius
 
Habt ihr Pläne für einen Sekundärmarkt?
Ja, wir testen diesen derzeit privat und hoffen, diesen in einigen Wochen veröffentlichen zu können.
Gustas Germanavičius
 
Wie investierst du persönlich?
Ich restrukturiere gerade mein Portfolio und erhöhe den Anteil von EvoEstate. Bis Ende dieses Jahres soll es so aussehen:
50% ETFs & Aktien / 45% EvoEstate P2P-Investitionen / 5% private Investitionen, d. h. Startups.
Gustas Germanavičius
 
Was sind eure Pläne für 2019? Und was ist der nächste Meilenstein?
Unser Plan für 2019 ist es, unser Produkt zu vervollständigen, was bedeutet, dass wir den Sekundärmarkt liquide machen und insgesamt 17 Partnerplattformen haben. Der nächste Meilenstein ist die Bereitstellung aller spanischen Plattformen auf EvoEstate.
Gustas Germanavičius

Wieso ich EvoEstate im Portfolio habe?

Wie heißt mein Blog nochmal? Genau Invest diversified! Und genau darum geht es mir. EvoEstate ist ein tolles Mittel, um noch weiter diversifizieren zu können. Es eröffnet mir das Investment in weitere Projekte von Plattformen, die ich bis dato nicht kannte oder auch Projekte aus bisher fremden Immobilienmärkten anbietet. Zudem finde ich die skin-in-the-game Projekte interessant bzw. die Beschreibungen hierzu. Alles in allem werden ich künftig mein Investment bei EvoEstate deutlich erhöhen. Momentan bin ich nämlich nur in drei Projekte mit ingesamt 215 Euro investiert.

Wer EvoEstate mal austesten möchte, erhält mit den Links aus dem Beitrag einen Startbonus von 15€.


Infos zu neuen Projekten auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter und Instagram neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Folgt mir doch einfach :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.