Income Marketplace Interview mit Kimmo Rytkönen

income marketplace mit kimmo rytkönen

Hallo zusammen! Im letzten P2P-Portfolio-Update habe ich mit Income Marketplace eine neue Plattform hinzugefügt. Heute präsentiere ich euch das Income Marketplace Interview mit Kimmo Rytkönen. Er ist der Gründer und CEO von Income Marketplace. Viel Spaß beim Lesen!


Interview mit CEO Kimmo Rytkönen

Hallo Kimmo, vielen Dank für das heutige Interview. Vielleicht sollten wir damit beginnen, dich als Person vorzustellen und meinen Lesern ein wenig über deine Erfahrungen mit der Kreditvergabe im Allgemeinen zu erzählen.

Ich komme ursprünglich aus Helsinki, Finnland, lebe aber seit 13 Jahren in Tallinn, Estland. Ich bin ein großer Fan des Boxens und versuche, ein paar Trainingseinheiten in meinen Wochenplan zu quetschen. Der Arbeitsaufwand und die Hingabe, die nötig sind, um in diesem Sport gut zu werden, sind einfach umwerfend, ein bisschen wie der Aufbau eines Start-ups. Außerdem habe ich zwei Kinder, so dass das Leben nicht zu langsam oder langweilig wird.

Eines meiner früheren Unternehmen hatte Investoren und IT-Entwickler aus Estland, und ich zog nach Tallinn, um diese Teile des Unternehmens zu leiten. Eines führte zum anderen und ich blieb, heiratete und nenne Tallinn jetzt mein Zuhause. Die meiste Zeit meiner Karriere habe ich mich mit Fintech-Krediten beschäftigt, zuletzt als CEO der Aasa-Gruppe von den Anfängen bis zu meinem Ausscheiden aus der Gruppe im Jahr 2020. Ich war auch Teil des Teams, das die Kreditsparte der AMAR Bank in Indonesien von Grund auf aufgebaut hat. Amar ging Anfang 2020 an die Börse, so dass ich dieses Geschäft als großen Erfolg bezeichnen kann. Es hat mir nicht nur viel Erfahrung gebracht, sondern auch eine ganzheitliche Sicht darauf, wie man ein Fintech-Unternehmen in einem Schwellenland aufbaut.


Einige Anleger denken nun vielleicht: “Oh, wow, noch eine P2P-Plattform, die verspricht, alles besser zu machen”. Was antwortest du diesen Investoren?

Wir kennen alle Plattform, die vor uns ihr Glück versucht haben, von Betrügern bis hin zu schlechten Akteuren, die das Wort “sicher” verwendet haben. Dies hat bei den Anlegern Misstrauen gegenüber neuen Plattformen und dem Wort “sicher” im Allgemeinen hervorgerufen. Es gibt sehr wenig, was wir sagen oder tun können, um dies kurzfristig zu beheben, außer Investoren einzuladen, mehr über Income und die neuen Konzepte zu erfahren, die wir in P2P und die Investition in Kredite einbringen. Für diejenigen, die sich bereits die Zeit genommen haben, uns kennenzulernen, ist es offensichtlich, dass wir nicht einfach eine weitere neue P2P-Plattform sind.

Wenn man sich anschaut, wie wir die Kreditportfolios absichern, um unsere Investoren zu schützen, glaube ich nicht, dass irgendjemand das jemals so gemacht hat, wie wir es in P2P tun. Wenn Sie über unsere Konzepte des “Junior Share” und des “Cashflow Buffer” lesen, wird dies noch deutlicher. Anstatt einfach nur zu kopieren, was schon einmal gemacht wurde, und es als sicher zu bezeichnen, glaube ich, dass wir tatsächlich einen einzigartigen Ansatz für P2P und die Sicherheit der Anleger haben. 

Als neue Plattform müssen wir noch besser sein als alle anderen, und mir gefällt ein Kommentar in einem kürzlich erschienenen Podcast, der die Herausforderung neuer Plattformen zusammenfasst. Darin heißt es, dass neue Plattformen mit großartigen Ideen niemals wachsen werden, wenn die P2P-Investoren das Alter einer neuen Plattform als rotes Tuch betrachten, und wir mit den etablierten “schlechten” Plattformen feststecken. Aus dieser Perspektive wünschen wir uns natürlich, dass unsere Botschaft gehört wird und die Anleger unser Wachstum unterstützen, damit wir zu einem Akteur von einer Größe werden, der die P2P-Investitionslandschaft wirklich positiv beeinflussen kann.

 

Bitte erzähl uns ein bisschen was über Income Marketplace. Was ist der USP?

Ich habe das Projekt ins Leben gerufen, um P2P-Investitionen auf institutionellem Niveau abzusichern, was das Alleinstellungsmerkmal des Income-Marktplatzes ist. Für Privatanleger gibt es keinen anderen Marktplatz, der das tut, was wir tun. Für institutionelle Anleger ist die Art und Weise, wie wir unsere Technologie aufgebaut haben, die es ihnen ermöglicht, über unsere “Income API” eine transparente direkte Verbindung zu den Vermögenswerten herzustellen, etwas völlig Neues in der Branche.

 

Als Meister der Diversifizierung finde ich es spannend, Plattformen hinzuzufügen, die Kredite aus Ländern anbieten, die ich auf anderen Plattformen noch nicht gesehen habe. Mit Indonesien und Brasilien gibt es bei Income Marketplace zwei davon. Wie seid ihr darauf gekommen und kannst du uns vielleicht den Onboarding-Prozess beschreiben?

Ich glaube, dass Diversifizierung allein heute nicht die beste Strategie ist. Wenn man sich anschaut, was in der Vergangenheit passiert ist, führt eine Diversifizierung bestenfalls dazu, dass man weniger Verluste hat, aber man wird trotzdem Verluste erleiden, und das wird sich stark auf die Rendite auswirken. Ich gebe einmal folgendes Beispiel:

– Man hat 1000 € zur Verfügung und nach der Logik der Diversifizierung investiert man 100 € in 10 verschiedene Kreditunternehmen (auch Loan Originators, LO), die alle versprechen, 10 % Zinsen pro Jahr zu zahlen.

– 9 dieser Kreditvermittler arbeiten perfekt und man erhält die versprochenen 10 % Rendite, so dass Sie 900 € an Kapital zurückerhalten und 90 € an Zinsen erhalten.

– 1 dieser Kreditgeber scheitert und man erhält keine Zinsen und verliert außerdem 50 % des investierten Kapitals. 50 € des investierten Kapitals erhält man zurück.

Insgesamt hat man 950 € an investiertem Kapital zurückerhalten und 90 € an Zinsen verdient, so dass man netto 1040 € zurückbekommen hat. Das sind nur 4 % Rendite auf das Investment, was kaum die Inflation abdeckt. Wenn man die gleiche Logik durchspielt, wird man feststellen, dass der Verlust des investierten Kapitals, wie im Beispiel, die eigene Rendite schmälert, selbst wenn die versprochenen Zinsen für die leistungsfähigen Kreditunternehmen 15 % betragen.

Dies ist ein vereinfachtes Beispiel, aber ich denke man versteht, worum es geht: Der Schutz des eigenen Kapitals ist sehr wichtig, wenn man in Kredite investiert, auch wenn man diversifiziert. Anstatt blind zu diversifizieren, wäre man besser dran, auf einer Plattform mit 9 % erwarteter Rendite zu investieren, die über die “richtigen” Anleger- und Kapitalschutzmechanismen verfügt, wie Income.

Das Onboarding-Verfahren ist relativ einfach: Wir führen eine Due-Diligence-Prüfung der Kreditunternehmen durch, bei der wir auch den “Barwert” des Kreditportfolios, das auf Income platziert wird, ermitteln. Das bedeutet, dass wir analysieren, wie viel “Junior-Shares” in jedem Kredit benötigt wird, damit unsere Investoren 1:1 abgesichert sind, falls ein Kreditgeber ausfällt und wir den Kreditbestand übernehmen müssen. Sobald die Analyse des Portfolios und anderer Teile des LO-Geschäfts erfolgreich abgeschlossen ist, unterbreiten wir dem Unternehmen ein kommerzielles Angebot, in dem der nachrangige Anteil und andere Bedingungen dargelegt werden. Wenn sie zustimmen, fahren wir mit der technischen Integration und der Börsennotierung fort.

 

Aktuell gibt es zwei LOs aus Schwellenländern und einen aus Europa (Finnland). Plant ihr weitere LOs aus Südamerika und Asien hinzuzufügen, oder wie sieht der Plan aus?

Ich habe mich zunächst an mir bekannte Kreditunternehmen gewandt, um zu sehen, welche an einer Zusammenarbeit interessiert wären. Am Ende waren es diese drei, und rückblickend betrachtet ist es eine gute Mischung, denn zusätzlich zu den entwickelten Märkten erobern wir Südostasien und Lateinamerika, zwei wachsende Regionen für Fintech-Kredite. Der Plan ist, eine globale Reichweite zu haben, also erwarten wir mehr LOs aus diesen und anderen Regionen.

 

Da Transparenz besonders wichtig ist: Gibt es Verbindungen zwischen dir und der Plattform selbst und den LOs?

Ich habe eine kleine Kapitalbeteiligung an ClickCash getätigt, als sich das Unternehmen in der Startphase befand, und halte daher etwa 9 %. In Anbetracht der Entwicklung von Fintech in Brasilien und des Unternehmens scheint dies eine sehr umsichtige Investition zu sein. Ich investiere auch in ClickCash-Darlehen über den Income-Marktplatz und man kann mein monatliches P2P-Investment-Update im Income-Blog lesen.


Zusammenfassung

  • Income offers loans with up to 12%
  • At the moment there are loans from thee loan originators listed over three countries
  • An auto-invest is available which also shows the matching loans
  • You can invest from 10 EUR
  • ‘Junior shares' and ‘Cashflow buffer' serve as a safety net for investors

Registrierung & Bonus

If you want to test Income Marketplace there is a 1% cashback for you, if you register with my link* and use the code CLHOFU during registration. I receive 20 EUR + 1%.


Meine P2P-Tools

  • P2P Plattform Rating Premium von Lars Wrobbel*
    Seit knapp zwei Jahren bringt Lars regelmäßig sein Plattform Rating raus. Dieses gibt es nun neben einer kostenlosen Variante auch in der Premium-Version. Vorteil dieser ist der Datenzugriff auf alle Plattformen! Die Tabelle wird ständig aktualisiert, Update via Telegram bei Änderung im Rating und es gibt erweiterte Kommentare sowie Quellen. Das ganze läuft 12 Monate für 59 € (kein Abo!). Nutzt ihr meinen Link, gibt es noch einen Bonusmonat dazu :).

Infos zu neuen Projekten auf Twitter, Facebook und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.