Sichere Geldanlagen in 2021

sichere geldanlagen 2021

Hallo zusammen! Als Beitrag bei der Geldhelden-Blogparade möchte ich in diesem Blogpost über meine ganz persönliche Meinung zum Thema sichere Geldanlagen in 2021 schreiben. Viel Spaß beim Lesen!


Sichere Geldanlagen in 2021 – Meine Meinung

Sichere Geldanlagen?! Sicher ist nur der Tod!

Zugegeben der Spruch ist sehr plakativ und überspitzt formuliert. Dennoch gibt es an der Aussage eigentlich nichts zu rütteln. Gleichzeitig bedeutet das, dass auch nichts anderes wirklich 100 % sicher sein kann. Das gilt insbesondere für die Geldanlage.

Seit unser werter Herr Finanzminister im letzten Jahr verkündet hat, dass er sein Erspartes brav auf dem Sparbuch liegen hat, spielt auch dieses medial wieder eine Rolle. Genauso wie das gute alte Tagesgeld, auf dem es je nach angelegtem Betrag auch noch Negativzinsen gibt. Wenn man noch die Inflation mit einberechnet, puh… eigentlich ist das dann das Gegenteil von “sicher”. Wo findet man also diese Sicherheit?

Meiner Meinung nach sollte man den Blick nicht ausschließlich auf einzelne, vermeintlich risikoarme Anlageklassen werfen, sondern auch mal bei den risikoreicheren schauen. Risikoreicher? Das ist doch dann aber nicht sicher? Stimmt schon, der Kurs einer Aktie kann auf null fallen, die Dividende kann ausgesetzt werden, bei P2P-Krediten fallen Kredite aus.

Das sind aber eigentlich alles Faktoren, denen wir uns bewusst sind bzw. bewusst sein sollten. Ich persönlich sehe es so: Solange ein Unternehmen fundamental gute Zahlen liefert und letztendlich auch wirklich Geld verdient, ist das Investment für mich “sicher” (sicherer als nichts zu tun), weil ich mir über das Risiko bewusst bin. Bei P2P-Krediten beispielsweise erachte ich die Geldanlage als “sicher”, solange das dahinterliegende Portfolio eine adäquate Margin of safety aufweist. Auch hier bin ich mir des Risikos bewusst.

Aber natürlich sind die zu Anfang erwähnten risikoärmeren Anlageklasse Teil des großen Ganzen. Wir können viel dafür tun, um die eigene Geldanlage sicherer zu machen. Beispielsweise können wir diversifizieren oder versuchen unsere Aktieninvestments, beispielsweise mit Optionen, abzusichern. Es gibt so viele Möglichkeiten, wenn man mal etwas über den Tellerrand blickt.

Letztendlich ist Sicherheit aber nur ein individuelles Gefühl.


Risikoarme Geldanlagen

Meine Leser wissen, dass ich eher zu den Risiko-affinen Menschen gehöre. Nichtsdestotrotz sind in meinem Gesamtportfolio auch risikoärmere Anlageklassen vertreten. So wird in Zukunft der Faktor Liquidität (“Cash”) eine größere Rolle spielen, als bisher und damit auch sichere Geldanlagen in 2021. Hier setze ich auf die ING* und deren Giro-/Tagesgeldkonto, Revolut* für viele meiner Investments in Fremdwährung und Zinspilot* für den Notgroschen.


Infos zu neuen Projekten auf Twitter, Facebook und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

 

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Werbung

Das Geldmagazin

Neue Ausgabe im Februar: Sichere Geldanlage in 2021!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.