Sparpläne im Dezember 2020

sparpläne im dezember 2020

Hallöchen miteinander! Wie angekündigt, berichte ich ab sofort auch über Aktien, Dividenden, Optionen und vieles mehr. Es geht los mit dem Bericht über meine Sparpläne im Dezember 2020. Let's go!

Sparplanstrategie

Jeden Monat werden meist zum Monatsanfang meine Sparpläne auf verschiedenste Aktien und ETF ausgeführt. Mit den Ausführungen möchte ich mehrere Dinge erreichen:

    1. Kaufe ich so Aktienanteile ein von Unternehmen, die sich bereits in einer ersten größeren Position im Depot befinden, von denen ich aber trotzdem gerne mehr hätte.
    2. Da ich bei meinen Dividendenaktien auf den Dividenden-Alarm von Alex Fischer setze, kaufe ich auf diese Weise Anteile von Aktien ein mit einem Kaufsignal. Vorausgesetzt der Markt befindet sich in einer Kaufphase bzw. einer neutralen Phase
    3. Gibt es immer wieder Aktien, die ich für zu teuer erachte, bei denen ich aber unbedingt eine erste Position aufbauen möchte. Verschmerzbar ist das über die Sparpläne.

Sparplanausführungen

Ich möchte hier nicht über jeden Sparplan einzeln berichten, sondern einige gezielt rauspicken und meine Überlegungen teilen.

Aktien

Im Dezember finden sich Aktien aus den Branchen Banken, Grundstoffe, Gesundheit, Immobilien (REITs) und Tabak im Sparplan. Bei den allermeisten liegt im Dividenden-Alarm* ein Kaufsignal vor. Insgesamt belaufen sich die Sparpläne auf 495 €.

sparpläne im dezember 2020

    • Store Capital
      Den REIT wollte ich schon länger im Depot haben, habe aber immer andere Aktien vorgezogen. Außerdem erachte ist die Aktie als etwas zu teuer, weshalb ich zunächst über einen Sparplan einsteigen möchte. Bei AlleAktien gibt es auch eine aktuelle Premium-Analyse.
  •  
    • CVS Health
      Auch CVS ist mir eigentlich zu teuer, aber ein Unternehmen, dass ich unbedingt haben möchte. Daher liegt ein Einstieg über den Sparplan nahe. Auch hier liegt die Analyse von AlleAktien nicht lange zurück.
  •  
    • Goldman Sachs Group
      Im Banken-Bereich war ich bisher sehr zurückhaltend, bis auf eine Turnaround-Wette mit der deutschen Pfandbriefbank. Neben zwei Einmalkäufen, die ich im Laufe des Monats gesondert vorstellen möchte, habe ich mir mit Goldman Sachs eine US-Bank ins Depot geholt. Goldman Sachs befindet sich mitten in der digitalen Transformation und ich bzgl. der Zukunft des Unternehmens recht optimistisch. Einen interessanten Artikel zur Bank gibt es auch beim Blog des Digital Leaders Fund.
ETF

Als Basisinvestment investiere ich sowohl in einen ETF auf den S&P 500, als auch auf den NASDAQ100. Europa möchte ich zunächst nur durch Einzelwerte abdecken.

Zwei ETF möchte ich hervorheben, mit denen ich die Emerging Markets noch besser abbilden möchte. Denn hier liegt die Zukunft.

    • iShares MSCI EM IMI ESG Screened UCITS ETF
      Mit fast 2.000 Positionen bildet der ETF den Bereich der Schwellenländer sehr gut ab und betrachtet dabei auch Small Caps (erkennbar am “IMI”). Durch die ESG-Kriterien ist das ganze halbwegs nachhaltig. Außerdem gibt es im Vergleich zu ähnlichen ETF mit ESG bzw. SRI-Label weniger Klumpen. Alibaba und Tencent sind mit ca. 13% gewichtet und China insgesamt mit ca. 40%.
  •  
    • iShares J.P. Morgan $ EM Bond UCITS ETF
      Dieser ETF bildet fast schon eine eigene Anlageklasse ab, nämlich die in USD denominierten Schwellenländer-Staatsanleihen. Zumindest, wenn man diesem Artikel von Gerd Kommer Glauben schenkt. Ich bespare den ETF hauptsächlich aus Gründen der Diversifikation und beabsichtige maximal eine Gewichtung von 5 % im Gesamtdepot. Davon bin ich aber noch ein gutes Stück entfernt.

Zusammenfassung

Das war es bereits mit meinem ersten Beitrag zu Sparplänen. Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick erhalten in meine Überlegungen. Wie schaut es denn bei euch aus? Habt ihr einige der Unternehmen auch im Sparplan. Oder seht ihr vielleicht einige Unternehmen kritisch? Lasst es mich gerne wissen und schreibt in die Kommentare. Bis zum nächsten Mal!


Meine Sparplan-Broker

Die Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. In dieser Blogreihe möchte ich nur die Broker erwähne, bei denen ich auch wirklich über Sparpläne investiere. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch 15€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dann auch 15€.

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich zwischen 3€ und 30€, je nachdem ob ein Depot eröffnet wird.

 

Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

 

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

2 Kommentare

  1. Moinsen,

    Sehr schön, jetzt bei Dir auch über Div-Sparpläne zu lesen.
    Ist das jetzt der Start und besparst Du diese jetzt monatlich über Sparpläne?
    Wie viele Aktien möchtest Du noch inkludieren in Deine Dividendenstrategie? Sind ja schon mal ein paar für Dezember. 🙂
    Kamen diese alle von Alex? Viel Tabak… 🙂

    Grüsse
    M

    1. Moin,

      nein, das ist nicht der Start. Ich mach das schon recht lange. Geplant ist monantlich, aber die Sparpläne werden sich immer wieder mal ändern in der Zusammensetzung.
      Hmm gute Frage. Mittelfristig soll das Depot zu 50% Dividendenwerten und 50% Wachstumswerten bestehen. Ist also noch Luft nach oben, im Prinzip bau ich mir einen eigenen ETF.

      In meinem Gesamtdepot sind ja viel mehr Werte also die paar drin.

      Und nein nicht alle von Alex 🙂 Eine meiner Hauptquellen für Ideen ist z. B. SeekingAlpha!

      VG
      Philipp

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.