Aktienkäufe im Januar 2023

aktienkäufe im januar 2023

Hallo zusammen. Im heutigen Blogbeitrag Aktienkäufe im Januar 2023 möchte ich euch wieder eine Übersicht geben, welche Depotbewegungen es gab und welche Gedanken und Ideen hinter den einzelnen Transaktionen stecken. Viel Spaß beim Lesen!


Freedom24 by Freedom Finance


Aktienkäufe im Januar 2023

Der Dezember war v.a. von Nachkäufen geprägt, ich durfte aber auch mal wieder eine Preferred Share im Depot begrüßen!

Bitte beachtet den Disclaimer und dass es sich bei dieser Art von Blogpost meist um einen Rückblick handelt. Die besprochenen Werte haben mittlerweile überwiegend völlig andere Kurse. Ich veröffentliche die Beiträge aber bewusst später, weil ich blindes Nachkaufen verhindern möchte.

Also gilt: keine Anlageberatung, do your own research, keine Haftung!


Nachkäufe

Imperial Brands

Beim Nachkauf von Imperial Brands durfte ich mich mal wieder mit dem Ankereffekt auseinandersetzen. Im Juli 2020 hatte ich 53 Aktien von Imperial Brands zum Kurs von rund 15 EUR eingesammelt. Der Investment Case sah u.a. vor, dass das Management die damaligen Herausforderungen (hohe Verschuldung, zu hohes Payout-Ratio, Verlust von Marktanteilen etc.) in den Griff kriegt und einen Turnaround nach einiger Zeit vollziehen kann. Das Risiko hatte ich durch eine kleine Positionsgröße reduziert.

Seither haben mich diese 15 EUR davon abgehalten, meine Position entsprechend des sinkenden Risikos (durch einen erfolgreichen Start des Turnarounds) zu vergrößern.

Mit unter 1% Gewichtung ist die Positionsgröße weiterhin adäquat. Durch den mMn erfolgreichen Turnaround, insbesondere eine signifikante Reduzierung der Verschuldung, darf ich mich in den kommenden Jahren sehr wahrscheinlich über hübsche Dividendensteigerungen freuen.

Der Nachkauf von 77 Aktien von Imperial Brands zu 22,99 EUR je Aktie hat mich im Captrader* Depot inkl. Ordergebühren ~1.774 EUR gekostet.


Oaktree Specialty Lending

OCSL hatte Ende Januar einen 3-1 Reverse Split bekanntgegeben und ebenso einen Merger mit dem privaten Oaktree Strategic Income II Fund. Durch den Split hatte ich einige Fractional Shares im Depot. Der Kursrückgang wurde dann dazu genutzt die Position wieder auf eine “gerade” Größe mit 300 Aktien zu bringen.

66,6667 Aktien zu 22,3399 USD  wurden daher ins Captrader* Depot nachgekauft, was mich inkl. Ordergebühren ~1.360 USD gekostet hat.


ZIM Integrated Shipping Services

Auch bei ZIM habe ich nachgelegt. Zugegeben, das ist ein High Risk Nachkauf gewesen und kann auch übel ins Auge gehen. Ziel war es den Einstandskurs signifikant zu senken und zwar unter einen Wert von 40 USD, den ich ganz grob als Fair Value ansehe.

Daher habe ich im Januar 200 Aktien zu je 17,70 USD im Captrader* Depot hinzugekauft. Insgesamt sind es nun also 300 Stück. Das ganze hat mich inkl. Ordergebühren ~3.544 USD gekostet.


Frontline

200 weitere Aktien kamen auch bei Frontline (FRO) zu je 12 USD im Captrader* Depot hinzu. Hier hatte ich zwei Long Calls laufen und nachdem der Kurs sich gut entwickelt hatte, habe ich mein Kaufrecht ausgeführt. Die 200 Aktien wurden anschließend mit inkl. gezahlter Prämien/Provision/Ordergebühren mit ~260 USD veräußert.


Erstkäufe

Intrum AB

Das schwedische Unternehmen Intrum AB ist im Bereich Credit Management und Inkasso tätig. Da es mittlerweile en vogue geworden ist, dass man seine Klarna-Schulden veröffentlicht und damit prahlt, dachte ich mir, dass man von dieser Situation ja irgendwie profitieren können muss. Intrum ist in 23 europäischen Ländern aktiv, zudem in Brasilien. Auch Kreditportfolios werden verwaltet. Das Unternehmen erscheint generell günstig, mit einer Dividendenrendite von rund 10% nicht ohne Grund. Die Verschuldung ist durch Abschreibungen nach oben geschossen. Diese müsste eigentlich reduziert werden, gleichzeitig soll aber weiterhin eine ordentliche Dividende gezahlt werden. Diese Dividende wurde übrigens seit 2004 durch sämtliche Krisen nicht gesenkt, sondern maximal eingefroren (2020). Das könnte noch einmal passieren. Alternativ wird die Verschuldung abgebaut. Selbst eine erstmalige Kürzung der Dividende wäre für mich akzeptabel.

Insgesamt 100 Stück zu 133,90 SEK je Aktie von Intrum AB wurden ins Degiro* Depot gekauft. Das hat mich inkl. Ordergebühren ~13.445 SEK bzw.~1.192 EUR gekostet.


AvalonBay Communities

Im Update zum meinem REIT Depot habe ich bereits angekündigt, dass ich v. a. im Sektor Apartments/Residential Chancen sehe. Dort habe ich einige Kandidaten auf der Watchlist.

Ich erwarte ja immer noch, dass wir die 2022er Tiefs nochmal sehen werden. Dennoch habe ich mir eine erste Tranche von AvalonBay Communities ins Depot gelegt. Nennt es eine Watchlist-Position. Skin-in-the-game ist weitaus ehrlicher und transparenter als diese „Diese Aktien kaufe ich am Sankt-Nimmerleins-Tag“.

AvalonBay Communities ist der größte REIT im Sektor. Mit einigem Abstand folgt meine Depotposition Essex Property Trust. Mit Texas und Florida ist man zudem in stark wachsenden Märkten unterwegs.

Ich könnte mir eine 2-3% Gewichtung im Depot langfristig vorstellen.

Ganze sieben Aktien zu je 167,75 USD von AvalonBay Communities (AVB) wurden ins Captrader* Depot gekauft. Das hat mich inkl. Ordergebühren ~1.176 USD bzw.~1.086 EUR gekostet.


Seeking Alpha

Seit Jahren nutze ich Seeking Alpha Premium. Dort habe ich meine gesamten Depotwerte eingepflegt und erhalte dazu Nachrichten, Analysen, Earnings Transcripts (auch als Audio verfügbar) uvm. Seeking Alpha ist zudem ein sehr mächtiger Aktienscreener. Es gibt auch ein besonderes Angebot.

Mit meinem Seeking Alpha Link* erhaltet ihr als neuer Nutzer 50% Rabatt (119 USD statt 239 USD) auf das Jahresabo oder 27% auf das Abo für zwei Jahre (349 USD statt 478 USD)! Ihr könnt das ganze auch erst einmal für 7 Tage kostenlos testen. Ich erhalte 119 USD USD bei einem Abschluss eines Jahresabos bzw. 200 USD für das Zweijahresabo.


Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetze. Mit dem Tool seht ihr anhand eines Indikators in welcher Marktphase wir uns befinden und Signale zeigen euch, welche unterbewerteten Dividendenaktien es noch gibt. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders im letzten Jahr, während des Crashs Gold wert. Alex wird den Service noch bis mindestens 15.09.2026 anbieten, bis dahin gibt es nämlich schon Buchungen!

Über diesen Link* könnt ihr euch registrieren.


Perfekter Einstieg in den Optionshandel – Der STILLHALTER-Brief

Vincent vom Blog freaky finance hat dieses Jahr einen tollen Service gestartet für alle, die sich für das Vereinnahmen von Prämien aus dem Optionshandel interessieren. Jede Woche gibt es per E-Mail Trades inkl. aller Details zur Ausführung, Begründung und Vorgehen. Ich selbst nutze den Service seit Anfang an und finde es gerade für Einsteiger super!

Wenn ihr den STILLHALTER-Brief* austesten wollt, gibt es mit meinem Link* einen Rabatt von 10% auf das 1 Monatsabo für kleinere Depots (LIGHT) sowie das Abo für 1 Monat (CLASSIC). Dafür müsst ihr nur bei der Bestellung unter Anmerkung den Code “investdiv” angeben.


Mein Depot

Mein Aktien-Depot tracke ich ganz old school mit Portfolio Performance. DivvyDiary ergänzt das aber grafisch und durch eine Vielzahl an Informationen wunderbar.

Grundsätzlich ist DivvyDiary kostenlos. Wenn ihr mehr als ein Depot hab und mehr Analysen und Statistiken sehen wollte, könnt ihr mit meinem Link* für günstige 5,99€ im Monat (bzw. 64,99€ pro Jahr) ein Aristokraten-Abo abschließen. Das kann auch 7 Tage kostenfrei getestet werden! In diesem Fall, erhalte ich 15% Provision.


Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 1 US-Cent bzw. mindestens 2 USD direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte 100€, vorausgesetzt ein aktives Depot (2.000€ Mindestersteinzahlung) wird eingerichtet und es wurde für 20€/USD gehandelt.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich 45€. Bis Ende Januar gibt es für den PRIME Broker bis 100€ Prämie. Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Registriert ihr euch über meinen Link*, habt ihr die Chance auf eine Gratisaktie im Wert von 50€. Für die Eröffnung eines Depots bis zu 50€.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depot bei Degiro erhaltet ihr 5€ Transaktionsguthaben zurückerstattet. Ich erhalte dann eine Gutschrift von 50€.

 

 

 
Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


CapTrader Jetzt US Aktien direkt und g?nstig handeln

Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert