Aktienkäufe im September 2021

aktienkäufe im september 2021

Hallo liebe Leser! Heute gibt es von mir einen Rückblick auf meine Aktienkäufe im September 2021. Den Blogbeitrag veröffentliche ich bewusst recht spät, um auch für mich selbst mit etwas Abstand auf meine Investments zu schauen. Viel Spaß beim Lesen!


Aktienkäufe im September 2021

Im September habe ich ca. 30.054 EUR investiert. Das war wieder ein ganzer Batzen, der teilweise auch auf Margin lief. Bis auf 1-2 Ausnahmen habe ich mich dieses Mal auf den Ausbau des Cashflows fokussiert und einige dividendenstarke Unternehmen neu ins Depot aufgenommen bzw. aufgestockt. Auch durch den Optionshandel kam es zur Andienung von Aktien, diese habe ich in diesem Blogbeitrag behandelt. Let's go!


Einmalkäufe

VICI Properties

Was macht VICI so “speziell”? Die Art der Immobilien! Der REIT hat sich nämlich auf Casino-Immobilien/Hotels spezialisiert (29 Stück im Portfolio) und besitzt auch einige Goldplätze. VICI ist für einen REIT noch relativ jung, denn das Unternehmen wurde erst 2017, im Rahmen eines Spin-Offs, gegründet.

Mein Kauf hatte aber vor allem einen Beweggrund. Anfang August verkündete VICI, dass man MGM Growth Properties für 17,2 Milliarden USD übernehmen möchte. Das würde den Enterprise Value auf satte 45 Milliarden USD erhöhen!

Nach vollständiger Akquisition wird ein angepasster Triple Net Lease Vertrag mit MGM Resorts, dem Mehrheitshareholder von MGP, aufgesetzt, der eine Laufzeit von 25 Jahren hat und eine jährliche Miete von 860 Millionen USD einbringt!!

VICI zahlt die Dividende quartalsweise und hat bezogen auf den EK eine Dividendenrendite von 4,84%. Das ganze bei einem, im Vergleich zu seinen Peers, geringen Payout-Ratio von <73%. 80%+ ist hier eigentlich die Regel.

Gekauft habe ich 100 Aktien von VICI Properties (VICI) zu 31,61 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren sind das ~3.163 USD bzw. ~2.675 EUR.


Monster Beverage

Im September habe ich außerdem eine Scout-Position eröffnet. Ich wollte den Consumer Defensive Sektor sowieso stärken. Daher dachte ich mir wieso nicht weniger Monster trinken und stattdessen ein paar Aktien kaufen.

Zum Unternehmen selbst muss ich glaub wenig sagen. Growth, Growth, Growth! Aktuell kam der Kurs aber, wie bei einigen anderen Unternehmen, doch ganz gut zurück, weshalb ein Nachkauf evtl. überlegenswert wäre.

Gekauft habe ich 13 Aktien von Monster Beverage Corp. (MNST) zu 95,41 je Aktie ins Captrader* Depot. Inkl. Ordergebühren hat mich das ~1.242 USD bzw. ~1.055 EUR gekostet.


Ginkgo Bioworks

Außerdem hatte ich im September 300 Aktien des SPACs Soaring Eagle Acquisition Corp zu 9,49 USD je Aktie ins Captrader* Depot gekauft. Inkl. Ordergebühren waren das ~2.849 USD bzw. ~2.430 EUR.

Ein paar Tage später wurde dann das Tickersymbol planmäßig in DNA geändert und der Unternehmensname Ginkgo Bioworks kam zum Vorschein. Ginkgo wurde bereits 2009 von Wissenschaftlern des MIT gegründet und war bis zum Börsengang eine der weltgrößten Biotech-Firmen im Privatbesitz.

Was macht DNA denn nun eigentlich? Im Prinzip möchte man per Gentechnik Bakterien by Design herstellen für die unterschiedlichsten Branchen. Mit “Ginkgo Foundry” bietet man hierfür eine Plattform an. Kunden senden dem Unternehmen sowas wie eine Spezifikation zu und Ginkgo entwickelt dann Bakterien, die genau den Kundenanforderungen genügen.

Auch wenn ich dieses Mal etwas mehr investiert habe, sehe ich DNA als Venture-Position. Das Unternehmen ist noch nicht profitabel und wird es vermutlich erst 2025. Vorausgesetzt es funktioniert halbwegs, bietet sich eine Mega-Chance. Bis dahin muss man mit einem sehr volatilen Kurs leben. Ich bin aber guter Dinge!


Ping An Insurance

Viele selbsternannte Finfluencer, Wannabe-Investoren usw. warnen in den letzten Monaten immer wieder panikartig vor China-Investments. Tja was soll ich sagen… Mir egal! Die Chance, dass ich mit einer Investition auf die Nase falle, ist immer gegeben. Alles kann passieren, macht euch das einfach bewusst! Nichtsdestotrotz sehe ich das Risiko-Rendite-Profil MANCHER chinesischer Aktien als recht lukrativ an.

Ich habe im September also 500 Aktien von Ping An Insurance (2318) zu 54 HKD je Aktie direkt an der SEHK ins Captrader* Depot gekauft. Inkl. Ordergebühren sind das ~27.064 HKD bzw. ~2.974 EUR.

Wie viele wissen dürften, ist Ping An Insurance ein chinesischer Versicherer… und viele Chinesen sind unterversichert. Zudem gerade attraktiv bewertet!

Da die Lot size an der SEHK 500 Aktien beträgt (auch für Optionen) habe ich noch einen Covered Call verkauft für Ende Oktober, der mir nochmal 280 HKD Prämien eingebracht hat.

Ping An Insurance schüttet 2x pro Jahr Dividende aus, nämlich im Mai und im Oktober. Die Dividendenrendite liegt bezogen auf den EK von 54 HKD bei ca. 5,05%.


Nachkäufe

The India Fund (IFN)

Durch die Maßnahmen Chinas profitiert Indien indirekt. Einige von euch sind hier z. B. über einen Indien ETF investiert, meine Wahl ist allerdings der India Fund CEF. Von diesem hatte ich bereits 100 Aktien im Depot.

Und genau diesen habe ich um 300 weitere Aktien von The India Fund (IFN) zu 23,55 USD je Aktie im Captrader* Depot aufgestockt. Inkl. Ordergebühren hat mich das ~7.056 USD bzw. ~5.931 EUR gekostet.

Insgesamt halte ich nun 400 IFN-Anteile mit einem Einstandskurs von 22,69 USD. 10% des Gesamtdepots sind chinesische Aktien und durch den Nachkauf kommt Indien nun auf knapp 5%. Ein Grund für den Nachkauf war u. a. der Discount von fast 11% auf den NAV.


Altria

Nachgekauft habe ich im September außerdem 53 Aktien von Altria (MO) zu 48,84 USD je Aktie ins Degiro* Depot. Das entspricht 2.589 USD bzw. 2.193 EUR inkl. Ordergebühren. Bis dato hatte ich 27 Aktien im Depot, durch den Nachkauf sind es nun 80 Stück.

Ich habe bewusst einen Tag nach dem Ex-Dividend Day gekauft, da die Aktie (wie auch einige andere sicher auch) oft deutlich mehr kurstechnisch zurückkommt, als durch den Dividendenabschlag allein. So auch diesmal!

Mein EK hat sich etwas erhöht. Dieser liegt nun bei 46,113 USD. Bezogen auf den EK beträgt die Dividendenrendite 7,8%


AT&T

Nachgekauft habe ich zudem 200 Aktien von AT&T (T) zu 27,54 USD je Aktie ins Captrader* Depot. Das entspricht 5.510 USD bzw. 4.699 EUR inkl. Ordergebühren. Die 200 frischen Aktien gesellen sich zu 42,1 weiteren.

Meinen EK konnte ich durch den Nachkauf auf 27,72 USD senken . Bezogen auf diesen beträgt die Dividendenrendite 7,5%. Zukünftig wird man aber “nur” noch mit ~4,1% rechnen dürfen.

Dahinter steckt der im Mai angekündigte Merger von AT&T's WarnerMedia mit Discovery, der den doch schon ordentlichen Schuldenberg von T um satte 43 Milliarden USD reduziert und gleichzeitig ein neues Streaming-Monster schaffen könnte. We'll see! Ich bin recht optimistisch!


British American Tobacco

Nachdem ich festgestellt hatte, dass meine EUR-Variante (BMT) nicht gekauft (warum auch immer), sondern nur noch verkauft werden konnte, hab ich das doch einfach gemacht.

Der Verkaufserlös waren nach Ordergebühren ~1.095 EUR bei einer erzielten Rendite von 13,09%.

(Nach)gekauft habe ich dann einfach direkt an der LSE 100 Aktien (BATS) zu 2.668,50 GBX je Aktie ins Captrader* Depot. Das entspricht 2.890 GBP bzw. 3.379 EUR inkl. Ordergebühren.

Wer sich nun über die Diskrepanz zwischen Preis von 100 Aktien und den Gesamtkosten wundert. Das liegt nicht an GBX/GBP, sondern an 8 GBP Ordergebühren und einer Eigenart der London Stock Exchange. Hier werden nämlich 0,5% Stempelsteuer fällig.


Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetzen. Mit dem Tool seht ihr in anhand eines Indikators in welcher Marktphase wir uns befinden und Signale zeigen euch, welche unterbewerteten Dividendenaktien es noch gibt. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders im letzten Jahr, während des Crashs Gold wert.


Perfekter Einstieg in den Optionshandel – Der STILLHALTER-Brief

Vincent vom Blog freaky finance hat dieses Jahr einen tollen Service gestartet für alle, die sich für das Vereinnahmen von Prämien aus dem Optionshandel interessieren. Jede Woche gibt es per E-Mail Trades inkl. aller Details zur Ausführung, Begründung und Vorgehen. Ich selbst nutze den Service seit Anfang an und finde es gerade für Einsteiger super!

Wenn ihr den STILLHALTER-Brief* austesten wollt, gibt es aktuell noch bis 12.11.2021 15% Rabatt. On top erhaltet ihr mit meinem Link* einen Rabatt von 10% auf das 1 Monatsabo für kleinere Depots (LIGHT) sowie das Abo für 1 Monat (CLASSIC). Dafür müsst ihr nur bei der Bestellung unter Anmerkung den Code “investdiv” angeben.


Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 1 US-Cent bzw. mindestens 2 USD direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte für ein Demokonto 20€ sowie weitere 50€, vorausgesetzt ein aktives Depot wird eingerichtet und es wurde für 20€/USD gehandelt.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich bis zu 33€.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch 15€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dann auch 15€.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depotkonto bei Degiro erhaltet ihr 20€ Transaktionsguthaben zurückerstattet. Voraussetzung dafür ist, dass ihr 20€ Transaktionsguthaben innerhalb von 3 Monaten verbraucht. Sollte das der Fall sein, erhalte ich dieselbe Möglichkeit.

 

 

 
Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.