Dividenden im März 2021

dividenden im september 2021

Hallöchen liebe Dividenden-Freunde. Ich hoffe ihr seid gesund und habt die Osterfeiertage etwas genießen können. Ich berichte mal wieder über meine Dividenden und im Monat März habe ich auch einen kleinen Rekord bzw. Meilenstein erreicht. Was genau es damit auf sich hat, erfahrt ihr im folgenden Blogpost!


Dividenden im März 2021

Im letzten Jahr konnte ich mir, bedingt durch den Crash, ein schönes Depot zusammenbasteln, welches nicht nur, aber doch schon einige Aktien aufweist, die mir regelmäßig eine schöne Dividende ausschütten. Ich möchte diese Blogreihe auch dazu nutzen, über Dividendensteigerungen, -senkungen und -streichungen berichten, und wie ich damit umgehe.

dividenden im märz 2021

Der März war bzgl. Dividende ein richtig schöner Monat und konnte einen kleinen Meilenstein erreichen. Mit 301,90 EUR habe ich zum ersten Mal über 300 EUR an Dividende erhalten. Wie immer sind die Angaben weder Brutto, noch Netto, sondern etwas gemischt. Bei den US-Dividenden wurden z. B. bereits 15% Quellensteuer abgezogen. Bei Dividenden britischer Unternehmen gibt es keinen Quellensteuerabzug.

  1. B. Riley Financial
    Platz 1 im März geht an einen Neuzugang B. Riley Financial. Bedingt durch die Sonderdividende gab es für mich satte 50,32 EUR.
  2. Enbridge
    Auf dem 2. Platz steht Enbridge. Vom kanadischen Pipeline-Betreiber wurde mir eine Quartalsdividende von umgerechnet 48,71 EUR überwiesen.
  3. The India Fund
    Knapp hinter Enbridge hat sich im März ein CEF eingereiht. Mit umgerechnet 42,05 EUR hat mir The India Fund ein schönes Sümmchen eingebracht. Am Namen zu erkennen, bilde ich damit Indien als Region ab.
  4. Imperial Brands
    Platz 4 ist mit Imperial Brands ein bekanntes Tabak-Unternehmen. Hier gab es 34,09 EUR ohne Steuerabzug.
  5. BHP Group
    Last but not least habe ich 21,12 EUR von Rohstoffriesen BHP erhalten.

Es gibt noch viele weitere, kleinere Dividendenausschüttungen, welche ihr im Screenshot oben sehen könnt.


Dividendenerhöhungen

  • The India Fund erhöht seine Dividende im März am stärksten von 0,50 USD auf 0,58 USD pro Aktie (+16%)
  • Franco-Nevada erhöht seine Dividende ähnlich stark von 0,26 USD auf 0,30 USD pro Aktie (+15,4%)
  • Innovative Industrial Properties erhöht seine Dividende wieder stark von 1,24 USD auf 1,32 USD pro Aktie (+6,5%)
  • British American Tobacco erhöht seine Dividende von 0,526 GBP auf 0,539 GBP pro Aktie (+2,5%)
  • Realty Income erhöht seine Dividende wieder mal um ein My von 0,2345 USD auf 0,235 USD pro Aktie (+0,2%)

Meine Broker

Meine Aktien habe ich über verschiedene Depots bei mehreren Brokern verteilt. Wie ihr es von mir kennt, schreibe ich transparent, was ich bei den mit * markierten Affiliate- bzw. Referral-Links erhalte und was vielleicht für euch als Bonus drin ist. Kosten für euch entstehen nie!

 

Bei Captrader, einem deutschen Reseller von Interactive Brokers unterhalte ich mein größtes Depot. Hier kann ich bereits ab 2 $ direkt an der NYSE Aktien kaufen. Deutsche Aktien sind ebenfalls bereits ab 2 € handelbar. Auch über andere Broker nicht handelbare Wertpapierarten, wie z. B. Close-end Funds sind dort verfügbar. Außerdem betreibe ich dort meinen Optionshandel.

Registriert ihr euch über meinen Link* könnt ihr Captrader auch erst mal ganz easy mit einem Demokonto und Spielgeld testen. Ich erhalte für ein Demokonto 20€ sowie weitere 50€, wenn ein aktives Depot eingerichtet wird.

 

Degiro ist mein zweitgrößtes Depot. Durch die Fusion mit flatex wird es künftig viele positive Änderungen geben. Der Broker hat ebenfalls sehr günstige Konditionen und man kann bereits ab 0,50€ an den US-Börsen handeln. Bei Degiro handle ich u. a. europäische Optionen.

Eröffnet ihr mit meinem Link* ein Depotkonto bei Degiro erhaltet ihr 20€ Transaktionsguthaben zurückerstattet. Voraussetzung dafür ist, dass ihr 20€ Transaktionsguthaben innerhalb von 3 Monaten verbraucht. Sollte das der Fall sein, erhalte ich dieselbe Möglichkeit.

 

Beim deutschen Broker Trade Republic bin ich nun auch schon ein Jahr unterwegs. Dort laufen seit kurzem meine Sparpläne auf Einzelaktien und ETF. Kostenlos! Ansonsten ist der Handel auch recht günstig mit 1€ Gebühr für Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren.

Trade Republic schenkt euch 15€, wenn ihr meinen Link* nutzt. Den Bonus gibts, sobald ihr ein Wertpapier gekauft habe. Ich erhalte dann auch 15€.

 

 

 

Scalable Capital ist noch recht neu und bietet ebenso ein sehr attraktives Angebot. Ich bin hier hauptsächlich, weil einige meiner ETF hier handelbar sind. Für nur 2,99€ pro Monat gibt es eine Trading-Flatrate, d. h. alle Aktien und ETF können dann kostenlos gehandelt werden.

Registriert ihr euch beim Scalable Capital Broker über meinen Link* erhalte ich zwischen 3€ und 30€, je nachdem ob ein Depot eröffnet wird.

 

 

 

Ein riiiiiiiesiges Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren gibt es bei der Consorsbank. Hier habe ich gestartet und habe auch weiterhin ein Depot, da es einige Aktien im Sparplan noch nicht bei anderen Broker gibt. Die Sparpläne sind ab 25€ möglich, bei günstigen 1,5% Gebühr.

Einen 20€ Bonus gibt es für euren ersten Sparplan, wenn ihr euch über meinen Link* bei der Consorsbank registriert. Für die valide Depoteröffnung erhalte ich 80€ Provision.


Meine Tools

Dividenden-Alarm

Der Dividenden-Alarm* von Alex Fischer ist ein Tool, dass ich schon längere Zeit für meine Dividendenaktien einsetzen. Der Support via Telegram ist einsame Spitze und war besonders im letzten Jahr, während des Crashs Gold wert.


Infos zu Aktien, P2P uvm. auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (investdiversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Auch auf Facebook bin ich mit einer Seite vertreten. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Sofern es möglich ist, verwende ich auch nur die Angebote, bei denen es auch etwas für euch gibt. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Inhalte werden geladen

2 Kommentare

  1. Kleine Anmerkung zu Degiro, da ich heute zufällig deren Preisliste angeschaut habe. Im Gegensatz zu anderen Brokern, verlange die einige Gebühren wie z.B: Handelplatzgebühren. Ok, ist nicht die Welt – max. 2,50€ je Handelsplatz (außer in D) aber sollte nicht unerwähnt bleiben um einen Gesamteindruck zu haben und nicht nur die 0,50€ vor den Latz knallen. Vielleicht ein genereller Hinweis und link auf Preisliste.

    Anonsten weiter so mit Deinen Beiträgen und Anlaysen. Finde ich ehrlich und TOP recherchiert. Ergänzend könnte noch beschrieben werden, wie Du auf die Deiner Meinung nach fairen Werte kommst. Denn das Eine sind die (ev. guten) Zukunftsaussichten, das andere die akt. Bewertung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.