Portfolio-Update November 2019

p2p-und-crowdlending-portfolio

Hallo liebe Blogleser. Es ist nun schon Mitte Dezember und aus dem letzten Monat bin ich euch noch etwas schuldig. Nämlich das Portfolio Update für den November 2019. Ende des Jahres ist immer viel los. Im November hat sich mein Portfolio leicht vergrößert. Aber immer noch ist es hauptsächlich ein hin- und her Geschiebe zwischen den Plattformen. Ich möchte es heute mal etwas anders machen und beim XIRR-Ranking mit dem letzten Platz beginnen. Außerdem habe ich mir vorgenommen transparenter zu sein. Daher mache ich meine Affiliate-Einnahmen im November öffentlich. Aber legen wir los!


XIRR-Ranking
PlattformXIRRÄnderung (%) VormonatInvestiertÄnderung (€) Vormonat
Bondora*-2,62%- 2,95%346€9€
Boldyield*0,00%-114€14€
EvoEstate*0,46%+ 0,77%1.395€180€
ReInvest24*1,26%+ 0,18%490€-
Exporo*1,61%- 0,38%1.005€-
Bondora GG*5,90%-0,03%358€532€
Crowdestate*6,23%+ 2,85%1.586€9€
EstateGuru*8,67%- 0,75%1.580€5€
Crowdestor*8,99%- 0,51%5.508€748€
Viainvest*10,62%+ 0,16%1.065€10€
NeoFinance*11,59%+ 0,56%1.055€10€
Bondster*11,62%- 0,05%787€132€
PeerBerry*11,67%- 0,02%640€25€
IUVO*11,82%- 0,12%1.134€39€
Bulkestate*12,91%+ 12,76%1.293€78€
Mintos*13,13%+ 0,27%5.166€66€
Grupeer*13,16%+ 0,06%1.789€19€
Viventor*13,85%+ 2,23%80€50€
Envestio*17,26%+ 0,42%1.983€153€
Kuetzal*18,78%-1.730€-
TFGCrowd*20,05%-101,31€1,31€
Monethera*20,22%- 0,61%1.241€41€
Wisefund22,20%- 2,81%1.225€95€
~10,92%~31.671€966,31€

Plattformen

Das Kreditportfolio bei Bondora* besteht bei mir nur noch aus roten Krediten. Dort erhoffe ich mir durch den Recovery-Prozess, dass noch etwas übrig bleibt. Natürlich könnte ich sie mit deutlichem Abschlag verkaufen, aber ich bin auf die nun ca. 346€ nicht angewiesen. Daher bleibt das Geld erstmal wo es ist. Wie komme ich überhaupt auf eine negative Rendite? Ich zähle die nicht eingetroffenen Zahlungen als Zinsbelastung in Portfolio Performance.

Ich kann Portfolio Pro nicht wirklich empfehlen. Wenn man aufhört Geld nachzuschießen, droppt die Rendite sehr schnell in den Keller. Und auch wenn der Rückgewinnungsprozess von Bondora* einer der besten in der Branche ist, gibt es genügend andere Alternativen.

Boldyield* einer meiner beiden Neuzugänge. Stand heute sind zwei Immobilienentwicklungsprojekte (was ein Wort…) verfügbar mit 14/15%. Das 3. Projekte wird eines sein auf das ich schon warte, nämlich ein Seetransport-Projekt. Ich bin gespannt, ob es noch dieses Jahr verfügbar sein wird.  Aktuell habe ich 217€ auf der Plattform investiert. Mehr Informationen über Boldyield* gibt es in meinem Interview.

Registriert ihr euch mit meinem Link erhaltet ihr einen Cashback von 0,5% für 6 Monate. Ich erhalte 1%.

 

Als nächstes ist EvoEstate* an der Reihe. Dorthin habe ich weitere Mittel (180€) transferiert und jetzt 1.395€ in 27 Projekte investiert. Die ersten Zinszahlungen wurden bereits geleistet und so komme ich auf ein XIRR von 0,46%. Diese Zahlungen kommen alle von Mietprojekten. Fast alle Equity- und Entwicklungsprojekte sind endfällig. Vor einigen Wochen habe ich einen Blogbeitrag veröffentlicht, in dem ich näher auf die Projektanbahner, die mit EvoEstate verbunden sind, eingehe. Außerdem erstrahlt die Webseite in einem frischen Design. Weiterhin kommen noch viele tolle Features, wie das Margin Trading.

EvoEstate* bietet 15€ als Startbonus auf der Plattform. Dieser wird nach dem ersten Investment ausgezahlt. Ich erhalte ebenso eine Vergütung von 15€.

Auf 1,26% ist das XIRR in November bei ReInvest24* geklettert. Immer noch sind 490€ investiert. Dieser Anstieg ist bedingt durch die monatlichen Zinszahlungen zweier Projekte. Ich warte noch auf die Zahlungen für weitere zwei, die inzwischen (teilweise) verkauft wurden. Außerdem soll diese oder nächste Woche endlich ein neues Projekt kommen! Wie ich bereits erwähnt habe, werde ich in Zukunft über EvoEstate investieren.

Falls jemand trotzdem direkt über ReInvest24* investieren möchte, bietet die Plattform ein schönes Cashback von 1% (auch für mich) im ersten Jahr.

Bei Exporo hat sich nichts geändert. Ich bin dort noch mit 1.000€ investiert. Damit ist das XIRR aktuell bei 1,61%. Evtl. kommt noch das eine oder andere passende Bestandsobjekt hinzu. Wie angekündigt habe ich mich bereits in Richtung REITs orientiert.

Exporo bietet Neuinvestoren übrigens einen 100€ Aktionscode für euer erstes Investment. Diesen erhaltet ihr bei Verwendung des Links bzw. der Eingabe der ID 157135 im Feld „Empfohlen von (Optional) direkt nach der Registrierung. Solltet ihr investieren, erhalte auch einen Aktionscode für 100€.

Go & Grow

Das bessere Produkt bei Bondora* trotz gekapptem Zinssatz von 6,75% p. a. ist Go & Grow*. Ich benutze es überwiegend für einen kleinen Teil meines Cash-Bestandes. Da hier und da mal Abbuchungen stattfinden und man hierfür eine Gebühr von 1€ bezahlen muss, liegt der XIRR mit 5,90% etwas darunter. Dennoch möchte ich die hier vorhandene Liquidität nicht missen. 

5€ gibt es bei Bondora* direkt nach der Registrierung. Wenn jemand eine größere Summe z. B. bei Go & Grow* investieren möchte, einfach bei mir melden (ich teile meinen Bonus von 5%).

Das XIRR bei Crowdestate* ist auch deutlich gestiegen auf nun 6,23%. Hauptsächlich war das bedingt durch meine Zweitmarktaktivität. 1.586€ sind noch in 13,5-17% Kredite investiert. Auch im November habe ich Zinsen abgezogen. Das könnte in Zukunft des öfteren passieren. Wie ich bereits im letzten Portfolio-Update geschrieben habe, wurden die Zahlungen für das Project Baltic Forest X bis Sommer 2020 gestoppt. Außerdem kann das Projekt nicht mehr über den Zweitmarkt gehandelt werden. Weitere Projekte haben auch Probleme. Mir scheint, dass Crowdestate* in der letzten Zeit in Sache Due Diligence ziemlich gepennt hat!! Meine anderen Projekte zahlen die Zinsen aber wie geplant. Vielleicht auch noch interessant: Crowdestate* bietet nun auch Projekte aus Rumänien an.

Leider gibt es keinen Referral-Link mit Cashback, den ich an euch weiterleiten kann. Nutzt ihr meinen Link*, erhalte ich bis zu 17€ + 0,5% Cashback für 60 Tage.

Im November konnte ich zwei weitere Projekte hinzunehmen und bin nun in 28 Projekte auf EstateGuru* investiert. Das XIRR ist wieder leicht gesunken auf 8,67%. Da viele Projekte erst bei Projektende Zinsen zahlen wird das XIRR dann später nach oben springen. Bisher bin ich wirklich sehr zufrieden, auch weil ich keinerlei Ausfälle habe (Klopf auf Holz!).

Bei EstateGuru* gibt es 0,5% Cashback für 3 Monate. Diesen plus 5€ erhalte auch ich.

Ich konnte im November 748€ auf Crowdestor* hinzufügen und 500€ in ein einziges Projekt (Consumer Loan Portfolio Acquisition) mit 24% für 12 Monate investieren. Aufgrund dessen ist auch das XIRR wieder leicht auf 8,99% gesunken, wird sich aber sicher im nächsten Jahr auf 17% zubewegen.

Außerdem ist endlich das neue Design live. Hier ein paar Eindrücke von den neuen Diagrammen und den erwarteten Zahlungen.

portfolio-update november 2019 portfolio-update november 2019

Wie kommt das?  Nun oft haben die neuen Projekte eine etwas andere Struktur, z. B. dass die Zinsen akkumuliert erst nach 6 Monaten gezahlt werden und erst danach monatlich.

Warum habe ich das Investment (im Vergleich zu Oktober) sogar noch weiter erhöht? Ich habe wirklich großes Vertrauen in die Plattform und im Rahmen der angesprochene Konsolidierung möchte ich den Anteil der Crowdlending-Plattformen erhöhen möchte. Wer mehr über Crowdestor erfahren möchte, dem empfehle ich zum einen mein Interview. Zum anderen möchte ich auf den Blogbeitrag von Georg von Crowdlendingrocks.eu verweisen. Er hat mit Janis und Gunars von Crowdestor ein sehr interessantes Q&A mit tollen Einblicken auf seinem Blog.

Mit diesem Link* gibt es 1% on top für 180 Tage auf euer Investment! Auch ich erhalte dann 1%.

Das XIRR bei Viainvest* ist auch wieder leicht auf nun 10,62% gestiegen und bewegt sich auf die 11%. Um weiter zu diversifizieren, kann ich die Plattform ganz klar empfehlen und ich werde ich hier auch weiter investieren. Schwedische Kredite findet man nicht allzu häufig. Im November hat Viainvest* auch ein frisches Design eingeführt.

Für den Start bei Viainvest*gibt es einen 10€ Bonus. Hierfür müssen nur 50€ investiert werden. Ich werde auch mit 10€ vergütet, solltet ihr euch über meinen Link registrieren.

Auch NeoFinance* hat sich weiter gesteigert auf nun 11,59% (+0,56%). Ich bin weiterhin mit NeoFinance* zufrieden, aber es ist natürlich klar, dass es definitiv Ausfälle geben wird. Genauer gesagt gibt es auch bei mir bereits rote Kredite. Ich zähle diese allerdings nicht als Ausfälle bis jetzt, da diese doch von Zeit zu Zeit eine Zahlung leisten.

Die von der Plattform berechnete Rendite beträgt nun 18,44%. Dabei gibt es einen Abzug von 15% Quellensteuer (lässt sich auf 10% übrigens senken). 

Bei NeoFinance* gibt es einen 25€ Bonus. Nutzt ihr meinen Link erhalte ich 5€ und 2% Cashback für 2 Monate.

Auf Bondster* habe ich 132€ transferiert und es sind nun 787€ investiert. XIRR ist daher leicht auf 11,62% (-0,05) gesunken. Im Dezember ist der Plan auf 1.000€ zu erhöhen. In Zeiten von 10/11% Kredite bei Mintos, ist Bondster eine super Alternative. Die Plattform bietet eine Vielzahl an Kredite mit bis zu 14% von momentan 12 Darlehensanbahnern an. Manche davon sind auch bekannt von Mintos oder Grupeer.

Ähnlich wie bei Mintos gibt es 1% Cashback nach 30, 60 und 90 Tagen bei Bondster*. Ich erhalte auch 1%.

11,69% (+0,55%) ist das XIRR bei PeerBerry*. Alle kurzlaufenden Kredite sind ausgelaufen und nur noch langlaufende Immobilien- und Autokredite übrig. Diese werden Stück für Stück auf andere Plattformen transferiert, so dass ich früher oder später vollständig bei PeerBerry aussteige. Wie erwähnt ist mein Abzug hauptsächlich der Konsolidierung geschuldet, aber nicht nur. Die Auszahlungen werden übrigens blitzschnell ausgeführt! Das Zinsniveau ist aber auch bei PeerBerry mittlerweile bei 11,5%, also gibt es viele Alternativen. Vielleicht komme ich im nächstes Jahr wieder, wer weiß?! 

PeerBerry* hat einen Loyality Bonus eingeführt, auch wenn die Voraussetzungen sehr hoch angesetzt sind:

    • 0,5% für 10.000€
    • 0,75% für 25.000€
    • 1% für 40.000€

Nutzt ihr meinen PeerBerry* Link, werde ich mit 5€ + 1% aus den Investitionen für 60 Tage vergütet.

 

IUVO P2P Investieren

IUVO kommt auf 11,82% (-0,12%) bei einem Investment von 1.134€. IUVO bzw. die Darlehensanbahner zahlen keine Zinsen für verspätete Kredite. Daher gibt es eine Differenz zwischen dem XIRR und der Rendite, die im Dashboard angezeigt wird (14,13%). Weiterhin wird alles schön reinvestiert.

    • Für IUVO gibt es zwei verschiedene Angebote. Für das erste könnt ihr mich einfach kontaktieren, da hier leider etwas manueller Aufwand nötigt ist. Es gibt bis zu 90€ für den Start auf der Plattform. 30€ sind verfügbar für ein Investment von 1.000€, weitere 60€ für 2.500€.
    • Mit dem zweiten Angebot (Klick auf das Banner) möchte ich gerne meine Anteil am Bonus von 200€ teilen. Hierfür müssen mindestens 1.500€ innerhalb von 30 Tagen investiert werden. Schreibt mir einfach bei Interesse eine kurze Nachricht.

 

Bulkestate* hat einen riesen Sprung gemacht auf 12,91% (1.293€). Grund hierfür war die frühzeitige Rückzahlung des Marijas Street Projekts. Dieses sollte normalerweise erst Mitte März 2020 enden. Ich habe hierfür 77,32€ an Zinsen erhalten. Das nun nicht investierte Geld werden ich auf andere Plattformen transferieren, aber aktuell weiß ich noch nicht auf welche.

Ich werde mein Investment bei Bulkestate nicht erhöhen. Zunächst hatte ich mir überlegt künftig, über EvoEstate in Bulkestate Projekte zu investieren. Das klappt nun aber nicht, was auch der Grund ist, weshalb ich meine Investition erstmal so belasse. Was ist also der Grund? Das könnt ihr im EvoEstate – Projektanbahner Übersicht Blogbeitrag nachlesen.

Leider gibt es keinen Bonus oder Cashback für neue Investoren. Nur ich erhalte 2% Cashback innerhalb von 120 Tage, wenn ihr meinen Link verwendet.

Kommen wir nun zu Mintos*. XIRR liegt nun bei 13,13% bei einem Investment von 5.166€. Im November habe ich kein Geld abgezogen. Das ist die positive Nachricht.

Die schlechte Nachricht ist, dass weitere Darlehensanbahner in Probleme geraten sind. Für Rápido finance wurden alle Zweitmarktaktivitäten gesperrt. Die Geschichte um Aforti ist immer noch nicht offen. Und nun wurde auch noch bekannt, dass die beiden Darlehensanbahner Iutecredit und Monego keine Lizenz mehr haben für ihre Kosovo-Kredite.

Nichtsdestotrotz bleibt Mintos die größte Plattform, auch wenn sie gerade bei diesen Themen keine gute Figur abgegeben haben und das besser kommunizieren müssen. Wie habe ich nun reagiert? Ich habe meine Auto-Invest angepasst und viele Darlehensanbahner ausgeschlossen. Ich lasse in meine Auto-Invest Einstellungen übrigens auch die Ratings von ExploreP2P einfließen. Außerdem werde ich neue Darlehensanbahner wie Creditter nicht sofort hinzufügen.

Wenn ihr bei Mintos* investieren möchtet, gibt es 1% Cashback auf die durchschnittliche Investition zum Start auf der Plattform. Dieser wird nach 30, 60 und 90 Tagen berechnet. Ich erhalte einmalig 12€ und ebenfalls 1%.

Bei Grupeer* habe ich 1.789€ investiert und komme so auf ein XIRR von 13,13% (+0,03%). Die freien Mitten wurde in einige Kredite der neuen Darlehensanbahner investiert. Hier gibt es auch noch das im letzten Monat eingeführte Anbahner-Rating. Außerdem ist die Stufe 3 des Impersky Entwicklungsprojekts und auch ein Schwedisches verfügbar. Zudem gibt es mit dem Grupeer Santa eine lustige Werbekampagne.

Für DoZarplati-Kredite gibt es aktuell einen Cashback von 0,5% und bis zum 12.01.2010 auch einige 14% Kredite anderer Darlehensanbahner. Nutzt ihr meinen Link, erhalte ich 1% Cashback aus eure Investition und 5€ obendrauf.

Ganze 80€ sind noch übrig bei Viventor*. Genauer gesagt 8 Kredite von Aforti. Das XIRR ist im November auf 13,85% (+2,23%) gesprungen und damit Platz 1 unter den P2P-Buyback-Plattformen. Ich habe das Geld zu Bondster und EvoEstate transferiert. Ihr fragt euch nun vielleicht weshalb ich Viventor* verlassen. Hauptsächlich ist es wegen der Kommunikation im Aforti-Fall. Es ist nicht wirklich die Plattform selbst, diese liefert nämlich wie ihr ja seht eine super Rendite.

Wenn ihr bei Viventor* investieren wollt, gibt es leider nur einen Bonus von 5€ und 1% für 30, 60 und 90 Tage für mich als Publisher.

Nun kommen wir mal zu einer der Problem-Plattformen im November – Envestio*. Zuerst möchte ich erwähnen, dass bis jetzt jedes Projekt rechtzeitig und nach Plan zahlt. Es gab immer mal wieder Projekte, die bei genauerer Recherche irgendwie zwielichtig erschienen, aber in diese habe ich einfach nicht investiert.

Im November gab es nun eine größere Veränderung. Die Plattform wurde an den deutschen Geschäftsmann Arkadi Ganzin verkauft. Der frühere COO Evgeniy Kukin ist nun General Advisor und als neuer COO wurde Eduard Ritsmann vorgestellt. Das offizielle Statement gibt es auf dem Envestio Blog.

Als ich ein paar Nachforschungen zu den erwähnten Personen anstellte, habe ich nun doch einige Bedenken und werde die Situation auf der Plattform nun erst einmal beobachten. Ich verfalle hier aber nicht in Panik und ziehe mein Geld komplett ab. Aber ich werde in keine neuen Projekte investieren, bis dieses Thema nicht geklärt ist.

Weiterhin positiv zu erwähnen sind die nackten Zahlen von Envestio. Das XIRR ist auf 17,26% (+0,42%) und ich bin mit 1.983€ investiert. Ich konnte in  zwei weitere Projekte investieren (bevor der Verkauf verkündet wurde).

Bei einem Investment von mindestens 100€ gibt es einen Startbonus von 5€ bei Envestio* und auch 0,5% Cashback für 270 Tage. Für mich sind es 5€ + 2,5% Cashback.

Die zweite viel problematischere Plattform ist Kuetzal. Daher werde ich bis auf weiteres auch keine Referral-Links mehr teilen.

Die nackten Zahlen sehen bei Kuetzal auch super aus. XIRR ist konstant bei 18,78% bei 1.730€ Investment. Wie bei Envestio gab es signifikante Veränderungen im Team und der ehemalige CEO Alberts Cevers wurde durch Maksims Reutovs ersetzt. Auf Nachfrage bei Alberts, sagte dieser, dass er ein Jobangebot vorliegen hatte, was er nicht ablehnen konnte. Weitere Teammitglieder sind von der Teamseite verschwunden. Ich habe den neuen CEO gefragt und als Antwort erhalten, dass sie in einem separaten Projekt involviert sind, aber noch mit Kuetzal arbeiten.

Als ich diesen Blogbeitrag geschrieben habe, hat ExploreP2P mal wieder einen großartigen Job gemacht und folgenden Artikel über das Kuetzal-Projekt Alborg Petrol veröffentlicht. Zusammenfassend ensteht der starke Verdacht, dass es sich bei Alborg Petrol um eine Fake-Firma handelt und nun Fragen aufkommen, wie so etwas passieren kann. Hat Kuetzal keine korrekte Due Diligence gemacht? Weiter kritische Punkte beschreibt Jørgen Wolf in seinem Blogbeitrag. Diesen solltet ihr euch unbedingt durchlesen, bevor ihr an ein Investment denkt! Zumindest hat Kuetzal mittlerweile angekündigt einen unabhängigen Auditor zu beauftragen, der weitere Untersuchungen durchführen soll. Wir werden sehen.

 

Ebenfalls im November habe ich TFGCrowd* als neue Crowdlending-Plattform meinem Portfolio hinzugefügt. Sie stand schon längere Zeit auf meiner Watchlist und ich hatte nun endlich Zeit einen Account zu erstellen und in ein erstes Projekt zu investieren. Vor kurzem habe ich auch ein kurzes Review und Interview mit TFGCrowd vorgestellt, welches euch interessieren könnte.

Ich habe bereits die ersten Zinszahlungen für mein Projekt erhalten, daher ist XIRR direkt auf 20,05% gesprungen. Mit 100€ bin ich dieses Projekt investiert.

Wenn ihr die Plattform testen wollt, könnt ihr meinen Link verwenden. Ich erhalten dafür 20€, sofern ihr mindestens 100€ investiert.

Monethera* bleibt auf Platz 2 mit einem XIRR von 20,22% (-0,3%). Mein Gesamtinvestment beträgt 1.241€. Im Interview mit CEO Andis Tauber erhaltet ihr mehr Informationen über Monethera.

Weiterhin erhaltet ihr einen Bonus von 5€ bei Monethera*. Zusätzlich gibt es einen Cashback von 0,5% auf eure Investition in den ersten 180 Tagen.
Wenn ihr den Promocode investdiversified verwendet, verlängert sich das ganze auf 360 Tage! Ich erhalte ebenso 5€ und 2,5%.

 

Wie auch im Oktober ist die Nummer 1  mit einem XIRR von 22,02% Wisefund. XIRR wird sich sicherlich bei 18-19% einpendeln. Ich bin in alle verfügbaren Projekt mit insgesamt 1.225€ investiert. Mehr Informationen über die Plattform gibt es in meinem Interview mit CMO Ingus Linkevics. Ich setze große Hoffnungen in die Plattform und werde mein Investment in den nächsten Monaten erhöhen.

Zur Zeit kann kein neues Geld auf die Plattform überwiesen werden, weil automatische Zahlungen implementiert werden. Zunächst sollte das keine große Sache sein, aber es werden weitere Features mit dem Update kommen, die für diese Verzögerung verantwortlich sind. Ingus hat mir versucht die Situation zu erklären, als ich mit ihm gesprochen habe. Wisefund ist selbst nicht glücklich über die Verzögerung aber letztens Endes erhalten die Investoren einige nette Features. Ein offizielles Statement soll bald kommen.


Affiliate-Einkommen

Wie anfangs erwähnt, möchte ich etwas transparenter sein bzgl. meinem Einkommen aus Affiliate-Quellen. Ihr seht ja bereits was ich erhalte, wenn meine Links verwendet werden. Außerdem möchte ich hier ein Update zu meinem Affiliate-Einkommen im November geben. Noch habe ich es nicht erhalten. Aber insgesamt verteilen sich 272,68€ auf 9 Plattformen.

portfolio-update-november-2019

 

Outlook & Summary

Puh…das war irgendwie ein denkwürdiger November mit all den Problemen bei den verschiedenen Darlehensanbahnern, Plattformen und Projekten.

Alles in allem hat sich der Anteil an P2P (Buy-back) etwas reduziert und Crowdlending ziemlich stark erhöht. Insgesamt schaut die Verteilung im November folgendermaßen aus.

    • 35,94% (-0,37%) P2P (Buy-back)
    • 40,34% (+4.70%) Crowdlending
    • 17,73% (-2.94%) P2B (Real estate)
    • 4,54% (-0,20%) P2P
    • 1,830% (-1,19%) P2P (Short-term)

portfolio-update-november-2019

Wie man am XIRR-Ranking sehen kann, haben die Crowdlending-Plattformen klar die Nase vorne. Und Crowdestor* wird sich dort auch noch einreihen. Ich habe es noch nicht ganz durchdacht, aber ich denke ich werde den Anteil an Konsumentenkrediten verringern und mehr in die Richtung von durch Vermögenswerte gesicherte Kredite investieren. Um genau zu sein, werde ich voraussichtlich den P2B (real estate) Anteil im nächsten Monat durch größere Investitionen in EstateGuru* und EvoEstate* erhöhen. Wir werden sehen, ob das so funktioniert.

Ich hoffe ihr fandet meine Zusammenfassung interessant. Ich bin immer offen für konstruktive Kritik und Vorschläge. Wir sehen uns im Januar!


Revolut – Mein Konto für P2P- und Crowdlending

Da ich nicht immer alles von meinem Girokonto zu den jeweiligen Plattformen überweisen möchte, habe ich nach einer einfacheren Lösung gesucht. Vor ein paar Monaten bin ich dann auf Revolut* gestoßen.

Nachdem ich zunächst skeptisch war, bin ich mittlerweile großer Fan der App. Transaktionen zu den jeweiligen Plattformen und auch Rücküberweisungen werden sehr schnell ausgeführt. Darüber hinaus kann man mit der kostenlosen Revolut* VISA-Karte max. 200€ im Monat bar am Automaten abheben. Und das ohne zusätzliche Kosten!

Außerdem ist Revolut* mein treuer Reisebegleiter. Da ich auch beruflich ab und an im Ausland unterwegs bin, habe ich auch nach einer Möglichkeit gesucht, einfach Währungen umzutauschen. Das ist mit der Revolut*-App ebenfalls ohne Gebühren möglich (bis zu 6.000€ im Monat).


Infos zu neuen Projekten auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (invest diversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

 

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

2 Gedanken zu „Portfolio-Update November 2019“

  1. Kleiner -nicht inhaltlicher- Verbesserungsvorschlag: So eine sortierbare Tabelle wie beim XIRR-Rating ist was Gutes. Nur wenn Zahlenwerte alphabetisch sortiert werden, macht das leider nur so bedingt Sinn.
    Ansonsten viele interessante Informationen, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.