Portfolio-Update Oktober 2019

Hallöchen liebe Investoren,
portfolio-update-oktober-2019
heute steht das Portfolio-Update Oktober 2019 auf dem Programm. Was hat sich in meinem Portfolio getan? Nun ja, wenn man die Gesamtsumme betrachtet ist es sogar etwas kleiner geworden. Allerdings gab es im Rahmen meiner Plattformkonsolidierung einige Umschichtungen. Was genau von wo nach wo und weshalb und überhaupt gemacht wurde, möchte ich in folgendem Blogbeitrag beschreiben.


XIRR-Tabelle
portfolio-update-oktober-2019
PlattformXIRRÄnderung VormonatInvestiert
Wisefund*25,01%- 1,85%1.130€
Monethera*20,83%- 0,43%1.200€
Kuetzal*18,78%- 0,49%1.730€
Envestio*16,84%- 0,40%1.830€
Grupeer*13,10%+ 0,60%1.770€
Mintos*12,86%+ 0,26%5.100€
IUVO11,94%- 0,32%1.095€
Bondster*11,67%- 0,18%655€
PeerBerry*11,69%+ 0,55%665€
NeoFinance*11,03%+ 0,68%1.045€
Viainvest*10,46%+ 0,26%1.055€
Crowdestor*9,50%+ 0,31%4.760€
EstateGuru*9,42%+ 3,26%1.575€
Viventor*11,62%+ 3,78%130€
Bondora GG*5,93%- 0,17%890€
Crowdestate*3,38%+ 1,66%1.595€
Bondora*0,33%- 3,11%355€
ReInvest24*1,08%+ 0,22%490€
Exporo*1,99%+ 1,99%1.005€
Bulkestate*0,15%+ 0,02%1.215€
EvoEstate*- 0,31%+ 1,53%1.215€

portfolio-update-oktober-2019

Wisefund bestätigt seinen 1. Platz und kommt nun auf ein XIRR von 25,01%. Das XIRR wird nun vermutlich weiter sinken und sich irgendwo bei 18-19% einpendeln. Ich bin bei Wisefund mittlerweile in 13 Projekte investiert. Drei Projekte sind noch nicht vollständig finanziert und bieten sich für ein erstes Investment an. Meine Investition in die einzelnen Projekte beträgt 50-200€. Insgesamt komme ich nun auf ein Investment bei Wisefund von 1.200€. Für mehr Infos zur Plattform lest euch doch das Interview mit CMO Ingus Linkevics durch.

Wisefund* bietet euch übrigens durch meinen Link 0,5% Cashback auf euer Investment in den ersten 270 Tagen!
portfolio-update-oktober-2019

Die Nr. 2 im XIRR-Ranking ist auch im Oktober Monethera mit einem XIRR von 20,52% (-0,74%). Ich bin in alle verfügbaren Projekte, insgesamt 12,  mit 50-175€ investiert. Auch auf dieser Plattform bin ich mittlerweile mit 1.200€ dabei. Das Projekt Transportation of lumber wurde beim Schreiben dieses Blogbeitrags übrigens erfolgreich zurückgezahlt. Im Interview mit CEO Andis Tauber erfahrt ihr übrigens etwas mehr über Monethera. Zudem hat Thomas von p2p-game.com hier noch etwas weiter nachgeforscht.

Bei Monethera* gibt es mit meinem Link 5€ als Startbonus und 0,5% Cashback in den ersten 90 Tagen auf eure Investments.
portfolio-update-oktober-2019

Platz 3 geht auch im Oktober mit 18,78% (-0,49%)  an Kuetzal. Es gab im Gegensatz zum September dieses Mal Projekte satt und ich konnte in 4 Stück investieren. Insgesamt sind dort nun 1.730€ angelegt. Dabei läuft Kuetzal völlig geräuschlos und Zinsen werden pünktlich bezahlt. So kann es weitergehen!

Durch den Kuetzal-Link gibt es für 180 Tage 0,5% Cashback auf eure Investments.

Auch Platz 4 bleibt unverändert und geht an Envestio mit einem XIRR von 16,84% (-0,40%). Die Zinsen bei Envestio werden weiterhin alle pünktlich gezahlt. Im Oktober kamen zwei neue Projekte hinzu und auch ein paar alte, wie von Envestio gewohnt in mehreren Tiers. Insgesamt sind dort nun ca.  1.830€ investiert.

5€ gibt es als Bonus* zum Start (bei 100€ Mindestinvestion) und zudem noch 0,5% Cashback während der ersten 270 Tage.

Auch Platz 5 geht im Oktober wieder an Grupeer. Das XIRR liegt nun bei 13,10% (+0,23%). Nach den drei neuen Darlehensanbahner aus Kenia (e-Mkopo), Lettland (Sauleskredits.lv) und Großbritannien (Cubefunder) im Vormonat kamen mit Epic Cash (Russland) und Lion Lender (Russland) im Oktober ebenfalls zwei neue hinzu (inkl. Cashback). Außerdem hat Grupeer ein Rating ihrer Darlehensanbahner eingeführt, welches ihr euch hier anschauen könnt.

Nach meine Überlegungen das Investment bei Grupeer zu erhöhen, habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und einen Teil von Mintos zu Grupeer verschoben. So komme ich nun auf ca. 1.770€.

Bis zum 17. November gibt es mit meinem Link* noch 1% Cashback auf eure Investments bei Grupeer.
portfolio-update-oktober-2019

Mintos (~5.100€) hält ebenso seinen Platz im XIRR-Ranking und kommt immer noch auf 12,86%. Wie erwähnt und trotz meiner Ankündigung kein Geld abzuziehen, habe ich Geld u. a. zu Grupeer transferiert. Das kommt auch der Diversifikation zu Gute.

Eine negative News gab es leider. Rápido Finance scheint in größere Probleme geraten zu sein. Bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt. Ich hatte keine derartige Kredite in meinem Mintos-Portfolio. Auch bei der Aforti-Geschichte ist das ganze noch nicht vorbei. Weiterhin gab es bei Mintos mal wieder eine Rating-Anpassung. Eine positive Nachricht gibt es dann aber doch noch. Der ukrainische Darlehensanbahner Dinero zahlt nun auch Zinsen auf verspätete Zahlungen.

Mintos* bietet euch zum Start auf der Plattform einen Bonus von 1% auf die durchschnittlichen Investments. Dieser wird nach 30, 60 und 90 Tagen berechnet.

IUVO kommt auf 11,94% (-0,32%) bei ~1095€ Investment. IUVO bzw. die Darlehensanbahner zahlen keine Zinsen für verspätete Kredite. Daher gibt es eine Differenz zwischen dem XIRR und der Rendite, die im Dashboard angezeigt wird (14,14%). Weiterhin wird alles schön reinvestiert.

IUVO bietet euch übrigens bis zu 90€ für den Start auf der Plattform an. 30€ gibt es für ein Investment von 1.000€, weitere 60€ für 2.500€. Wenn ihr euch dafür interessiert, einfach eine kurze Nachricht an mich. Es bedarf leider eines kleinen manuellen Eingriffs.

11,69% (+0,55%) ist das XIRR bei PeerBerry . Alle kurzlaufenden Kredite sind mittlerweile ausgelaufen und nur noch Langläufer im Portfolio. Diese werden dann Stück für Stück woanders investiert, so dass ich mich früher oder später vollständig von PeerBerry zurückziehe. Wie bereits erwähnt ist die Desinvestition hauptsächlich (aber nicht nur) der Konsolidierung meiner Plattformen geschuldet. 

PeerBerry* hat einen Loyality Bonus eingeführt, auch wenn die Voraussetzungen sehr hoch angesetzt sind:

    • 0,5% für 10.000€
    • 0,75% für 25.000€
    • 1% für 40.000€

Bondster* wächst schön weiter. Aktuell sind ca. 655€ investiert. Im Rahmen der Konsolidierung meiner Plattformen wurde PeerBerry reduziert un hierfür eben Bondster* aufgestockt. Daher sinkt das XIRR leicht auf 11,67% (- 0,18%). Ich habe mir vorgenommen auf insgesamt 1.000€ aufzustocken.
Die Plattform ist für die Diversifikation bestens geeignet!

Das XIRR klettert weiter nach oben auf nun  11,03% (+0,68%). Ich bin bei NeoFinance weiterhin zufrieden, es ist aber nun abzusehen, dass es definitiv Ausfälle geben wird. Die von der Plattform berechnete Rendite beträgt nun 18,31%. Dabei gibt es einen Abzug von 15% Quellensteuer (lässt sich auf 10% übrigens senken). Ich habe mittlerweile drei Default-Kredite, die ich an NeoFinance abtreten könnte, was ich aber nicht tun werde.

Bei NeoFinance* gibt es einen 25€ Bonus.

Das XIRR bei Viainvest liegt bei 10,46% (+0,26%) und nähert sich den 11% weiter an. Als Plattform zum Diversifizieren kann ich Viainvest klar empfehlen und ich werde hier auch noch weiter investieren.

Zum Start bei Viainvest* gibt es 10€. Dafür müssen auch nur 50€ investiert werden.

Crowdestor* sorgt jeden Monat für Highlights durch die interessanten und etwas anderen Projekte. Für Aufruhr hat die Finanzierung einer Pelzfarm gesorgt, die nun aber bereits Insolvenz angemeldet hat. Dennoch ist Crowdestor sehr zuversichtlich was die Rückgewinnung angeht. Auch im Oktober habe ich etwas mehr investiert, aber nicht ganz soviel wie im September. Dennoch komme ich nun auf 4.770€ Investment bei einem  XIRR von nun 9,50% (+0,31%).

Wie kommt das?  Nun oft haben die neuen Projekte eine etwas andere Struktur, z. B. dass die Zinsen akkumuliert erst nach 6 Monaten gezahlt werden und erst danach monatlich.

Warum habe ich das Investment so stark erhöht? Gründe hierfür sind zum einen gestiegenes Vertrauen in die Plattform und die angesprochene Konsolidierung, in deren Rahmen ich den Anteil der Crowdlending-Plattformen erhöhen möchte. Wer mehr über Crowdestor erfahren möchte, dem empfehle ich zum einen mein Interview. Zum anderen möchte ich auf den Blogbeitrag von Georg von Crowdlendingrocks.eu verweisen. Er hat mit Janis und Gunars von Crowdestor ein sehr interessantes Q&A mit tollen Einblicken auf seinem Blog.

Mit diesem Link* gibt es 1% on top für 180 Tage auf euer Investment!

Bei Viventor* sind nur noch ca. 130€. Mein Rückzug ist also fast abgeschlossen. Natürlich ist das XIRR durch den Verkauf auf 11,69% (+3,78%) gestiegen. Das Geld wurde u. a. zu Bondster und EvoEstate transferiert.

In 26 Projekte bin ich nun bei EstateGuru* investiert. Das XIRR ist auf 9,42% (+0,29%) bei nun 1.575€ Investment gestiegen. Auch im Oktober konnte ich etwas über den Zweitmarkt handeln. Im Rahmen der Konsolidierung werde ich auch bei EstateGuru weiter erhöhen.

Bei EstateGuru * gibt es 0,5% Cashback für 3 Monate.

Go & Grow

Das bessere Produkt bei Bondora* trotz gekapptem Zinsssatz von 6,75% p.a. ist Go & Grow*. Ich benutze es überwiegend für einen kleinen Teil meines Cash-Bestandes. Da hier und da mal Abbuchungen stattfinden und man hierfür eine Gebühr von 1€ bezahlen muss, liegt der XIRR mit 5,92% etwas darunter. Dennoch möchte ich die hier vorhandene Liquidität nicht missen. 

5€ gibt es bei Bondora* direkt nach der Registrierung. Wenn jemand eine größere Summe z. B. bei Go & Grow* investieren möchte, einfach bei mir melden (ich teile meinen Bonus von 5%).

Das Sorgenkind im Oktober ist definitiv Crowdestate*. Dort sind nun insgesamt 1.600€ investiert in Kredite mit 13,5-17%. Im September waren es noch 1.700€, ich habe also 100€ abgezogen. Das könnte nun durchaus öfters passieren. Das Projekt „Baltic Forest X“ ist nun in derart großen Problemen, dass die Zahlungen erst im Sommer 2020 fortgesetzt werden sollen. Weiterhin kann das Projekt nicht mehr auf dem Zweitmarkt gehandelt werden. Auf diesem bin ich im Oktober etwas aktiver gewesen und so erhöht sich das XIRR nun auch auf 3,38% (+1,66%). Ansonsten haben die Projekte die Zinsen wie geplant gezahlt. 

Das Kreditportfolio bei Bondora* besteht bei mir nur noch aus roten Krediten. Dort erhoffe ich mir durch den Recovery-Prozess, dass noch etwas übrig bleibt. Natürlich könnte ich sie mit deutlichem Abschlag verkaufen, aber ich bin auf die nun ca. 355€ nicht angewiesen. Daher bleibt das Geld erstmal wo es ist.

Ich kann Portfolio Pro nicht wirklich empfehlen. Wenn man aufhört Geld nachzuschießen, droppt die Rendite sehr schnell in den Keller. Und auch wenn der Rückgewinnungsprozess von Bondora* einer der besten in der Branche ist, gibt es genügend andere Alternativen.

1,08% ist das XIRR im Oktober bei ReInvest24*. Die 2% Gebühren pro Projekt fallen natürlich weiter ins Gewicht. Beim buy-and-flip Projekt Majaka 54 sind die ersten Apartments verkauft worden. Knapp 490€ sind noch investiert bei ReInvest24.

Wenn ihr direkt über ReInvest24*  investieren wollt und nicht wie ich über EvoEstate*, bietet die Plattform eine nette Cashback-Aktion an mit 1% Cashback im ersten Jahr!

Exporo hat die ersten Quartalsausschüttungen vorgenommen. Ich bin dort mit 1000€ investiert und konnte mich über 7€ brutto freuen. Damit ist die XIRR aktuell bei 1,99%. Evtl. kommt noch das eine oder andere passende Bestandsobjekt hinzu. Vermutlich werde ich mich aber eher Richtung REITs orientieren.

Exporo bietet Neuinvestoren übrigens einen 100€ Aktionscode für euer erstes Investment. Diesen erhaltet ihr bei Verwendung des Links bzw. der Eingabe der ID 157135 im Feld „Empfohlen von (Optional) direkt nach der Registrierung. Aber auch Bestandsinvestoren (und Neuinvestoren) erhalten mit dem Aktionscode Herbstbestand2019 satte 50€ für ein Investment in ein Bestandsobjekt bei Exporo

1250€ sind immer noch bei Bulkestate* investiert. Im Oktober ist nicht viel passiert außer der dritten Zinszahlung eines Projektes. XIRR ist nun bei 0,10% , da alle Projekt außer einem endfällig sind. Für den Fall, dass es keine Ausfälle gibt (worauf ich natürlich hoffe), wird sich die Rendite voraussichtlich bei ca. 15% einpendeln.

Ich werde mein Investment bei Bulkestate nun vorerst doch nicht erhöhen. Zunächst hatte ich mir überlegt künftig, über EvoEstate in Bulkestate Projekte zu investieren. Das klappt nun aber nicht, was auch der Grund ist, weshalb ich meine Investition erstmal so belasse. Was ist also der Grund? Das könnt ihr im EvoEstate – Projektanbahner Übersicht Blogbeitrag nachlesen.

Das Finale bildet nun EvoEstate*. Im September hatte ich noch ca. 625€ auf der Plattform investiert. Dieses wurde nun mit 1.215€ knapp verdoppelt. Der im Interview angekündigte Zweitmarkt und mein Kauf mich Aufschlag ist immer noch für die negative Rendite von nun -0,32% verantwortlich. Die ersten Zinszahlungen von drei Projekte habe ich aber bereits erhalten. Weiterhin habe ich vor kurzem einen Blogbeitrag veröffentlicht, in dem ich alle Projektanbahner, die über EvoEstate angebunden sind, unter die Lupe nehme.

Es werden noch viele weitere Anbahner hinzukommen (die Projektanbahner Übersicht wird dann geupdatet) und in der nächsten Zeit auch interessante Features wie z. B. Margin Trading und ein neues Design.

Zusammengefasst bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung der Plattform und ich denke man kann sich noch auf so einiges gefasst machen :).

EvoEstate* bietet euch 15€ für einen guten Start auf der Plattform. Der Bonus wird nach dem 1. Investment gut geschrieben.


Ausblick & Zusammenfassung

Der Anteil an Buy-back P2P Plattformen wurde wie geplant deutlich reduziert und die Crowdlending-Plattformen im Gegenzug gestärkt. Insgesamt schaut die Verteilung nun wie folgt aus:

    • 35,94% (-6,81%) Buy-back P2P
    • 35,64% (+6,87%) Crowdlending
    • 20,67% (+2,15%) Real estate P2B
    • 4,74% (-0,16%) Real P2P
    • 3,02% (-2,04%) ‚Short-term‘ P2P

Wie im XIRR-Ranking zu sehen, sind die Crowdlending-Plattformen Wisefund*, Monethera*, Kuetzal*, Envestio* natürlich vorne dabei. Und Crowdestor* wird sich dort auch noch einreihen. Eine neue Plattform wird demnächst auch noch hinzukommen. In den kommenden Monaten möchte ich aber auch die Immobilien-P2B Plattformen mit EstateGuru* und EvoEstate* stärken, ohne die Buy-Back P2P Plattformen völlig zu vernachlässigen.

Ich hoffe ihr fandet meine Zusammenfassung interessant. Für konstruktive Kritik und Vorschläge habe ich immer ein offenes Ohr. Bis zum kommenden Update!


Revolut – Mein Konto für P2P- und Crowdlending

Da ich nicht immer alles von meinem Girokonto zu den jeweiligen Plattformen überweisen möchte, habe ich nach einer einfacheren Lösung gesucht. Vor ein paar Monaten bin ich dann auf Revolut* gestoßen.

Nachdem ich zunächst skeptisch war, bin ich mittlerweile großer Fan der App. Transaktionen zu den jeweiligen Plattformen und auch Rücküberweisungen werden sehr schnell ausgeführt. Darüber hinaus kann man mit der kostenlosen Revolut* VISA-Karte max. 200€ im Monat bar am Automaten abheben. Und das ohne zusätzliche Kosten!

Außerdem ist Revolut* mein treuer Reisebegleiter. Da ich auch beruflich ab und an im Ausland unterwegs bin, habe ich auch nach einer Möglichkeit gesucht, einfach Währungen umzutauschen. Das ist mit der Revolut*-App ebenfalls ohne Gebühren möglich (bis zu 6.000€ im Monat).


Infos zu neuen Projekten auf Twitter und Instagram

In eigener Sache möchte ich noch erwähnen, dass ich auch über auf Twitter (kaph1016) und Instagram (invest diversified) immer wieder neue Projekte vorstelle, in die ich selbst investiere. Weiterhin gibt es auch ein paar Einblicke, wie ich in anderen Bereichen investiert bin. Folgt mir doch einfach!

 

*Einige Links in meinen Beiträgen sind Affiliate- bzw. Referral-Links. Das bedeutet ich erhalte einen kleinen Obolus. Für jeden der diese Links nutzt entstehen aber keinerlei Kosten oder andere Nachteile. Im Gegenteil, meistens gibt es einen Startbonus oder Cashback. Wenn ihr diese Links also nutzt, unterstützt ihr meinen Blog und dafür sage ich schon mal im Voraus Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.